| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Keramik vs. Folienkondensator
  •  
 1
 1
03.01.19 14:55
apollo 

Administrator

03.01.19 14:55
apollo 

Administrator

Keramik vs. Folienkondensator

Hallo zusammmen, bei meiner Schaub Libelle ist der C3 ein 100pF ERO defekt.
Da ich keinen Folienkondensator in dieser Größe, aber einen Keramik "Linse" (Glimmer?) mit 100 Volt und 100pF
besitze, möchte ich die Zeit bis zu einer umfangreicheren Bestellung, wg. der Portokosten, mit diesem überbrücken.
Der Plan des Gerätes unter Details 1 zu finden. bei:
http://www.welt-der-alten-radios.de/auss...adios-2-40.html.

Wer möchte mir zu- bzw. davon abraten?

Netten Gruß,
Alfred

Zuletzt bearbeitet am 04.01.19 00:29

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
03.01.19 16:03
wumpus 

Administrator

03.01.19 16:03
wumpus 

Administrator

Re: Keramik vs. Folienkondensator

apollo:
Hallo zusammmen, bei meiner Schaub Libelle ist der C3 ein 100pF ERO defekt.
Da ich keinen Folienkondensator in dieser Größe, aber einen Keramik "Linse" (Glimmer?) mit 100 Volt und 100pF
besitze, möchte ich die Zeit bis zu einer umfangreicheren Bestellung, wg. der Portokosten, mit diesem überbrücken.
Der Plan des Gerätes unter Details 1 zu finden. bei:
http://www.welt-der-alten-radios.de/auss...adios-2-40.html.

Wer möchte mir zu- bzw. davon abraten?

Netten Gruß,
Alfred

Hallo Alfred,

c3 bekommt keine hohen Spannungen, da hier "nur" die Gitter-1-Vorspannung des Audions gebildet wird. Deshalb kannst Du hilfsweise den erwähnten 100 Volt Ersatz nutzen. Würde dann aber, wenn der "richtige" Ersatz da ist, diesen einbauen.

Allerdings könnte bei stark angezogener Rückkopplung kurzzeitig u.u. eine relativ hohe Gleichspannung über die Audion-Gitter-Widerstands-Kombination auftreten. Ich habe aber in solchen Fällen nie Werte über 30-50 Volt gemessen, eher weniger.

Könntest also sicherheitshalber mit einem hochohmigen Voltmeter mal über c3 die Spannung messen (kommt es zu mehr als 50 Volt?), beim Einschalten, im Normalbetrieb und im Zustand "Quitschen / Rückkopplung voll) und dann entscheiden...




Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

Zuletzt bearbeitet am 03.01.19 16:10

03.01.19 16:28
apollo 

Administrator

03.01.19 16:28
apollo 

Administrator

Re: Keramik vs. Folienkondensator

Hallo Rainer,
danke für die rasche Antwort.
Dann werde ich mich mal, nach messen der "Quitschspannung", mit diesem Provisorium behelfen.

Die Photos schicke ich dann auch noch.

Netten Gruß,
Alfred

Zuletzt bearbeitet am 03.01.19 16:31

03.01.19 22:05
HB9 

WGF-Premiumnutzer

03.01.19 22:05
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Keramik vs. Folienkondensator

Hallo Alfred,

der Keramikkondensator sollte als Ersatz gehen. Die Spannungsfestigkeit sehe ich als unproblematisch, Klasse-1-Keramikkondensatoren (das sind alle mit kleinen Kapazitäten und niedrigen Temperaturkoeffizienten) sind gegenüber allfälligen Spannungsspitzen tolerant, da hat die Röhre vermutlich weniger Freude... zudem passiert hier bei einem Durchschlag nichts, ausser dass das Radio nicht mehr funktioniert.

Allenfalls gibt es durch den Kondensator etwas zusätzliche Mikrofonie, je nach Bauart, da ein Keramikkondensator auch ein Piezo-Mikrofon ist.

Gruss HB9

Zuletzt bearbeitet am 03.01.19 22:06

04.01.19 00:25
apollo 

Administrator

04.01.19 00:25
apollo 

Administrator

Re: Keramik vs. Folienkondensator

Hallo HB9,
danke für die Erklärung.
Ich werde das dann so machen.
Den Keramik könnte ich ja in die alte ERO Hülle stecken.

Netten Gruß
Alfred

04.01.19 14:40
wumpus 

Administrator

04.01.19 14:40
wumpus 

Administrator

Re: Keramik vs. Folienkondensator für Schaub Libelle 54

Hallo zusammen, hallo Alfred,

@Alfred: Danke für die Fotos. Ich habe Fotos davon in die "Nahaufnahmen-Seite" von Wumpus Welt der Radios aufgenommen:

http://www.welt-der-alten-radios.de/h--p...lle-54-520.html

Weiter habe ich auch die Seite zur Schaub Libelle 54 im Wumpus-Online-Museum überarbeitet und ergänzt:

http://www.welt-der-alten-radios.de/auss...-detail-40.html


Es gibt übrigens 31 Nahaufnahmen von Geräten bei Wumpus Welt der Radios:

http://www.welt-der-alten-radios.de/h--p...ahmen--272.html


Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

 1
 1
umfangreicheren   Keramik   Voxhaus-Gedenktafel   sicherheitshalber   Spannungsspitzen   überbrücken   Audion-Gitter-Widerstands-Kombination   Folienkondensator   Wumpus-Gollum-Forum   unproblematisch   Keramikkondensator   Quitschspannung   Nahaufnahmen-Seite   Gitter-1-Vorspannung   Klasse-1-Keramikkondensatoren   welt-der-alten-radios   Temperaturkoeffizienten   Spannungsfestigkeit   Forumbetreiber   Wumpus-Online-Museum