| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Russisches C1-94 ohne sichtbaren Strahl
  •  
 1 2 3 4 5 6 7
 1 2 3 4 5 6 7
12.01.16 10:15
Volker 

WGF-Premiumnutzer

12.01.16 10:15
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Russisches C1-94 ohne sichtbaren Strahl

Hallo Debo,

danke! Obwohl meine Bastelecke mit schwereren oszilloskopischen Geschützen aufwarten kann, ist der C1-94 inzwischen am häufigsten im Einsatz. Für die Reparatur reicht ja meistens ein Einkanal-Oszilloskop und auf die Ablesegenauigkeit kommt es in vielen Fällen auch nicht so an. Das leuchtende Grün hat natürlich auch seinen Reiz.

Im RIM-Katalog aus dem Jahr 1989 wird dieses Oszilloskop auf der Seite 820 mit einer halbseitigen Anzeige für 329,- DM angeboten, was sehr günstig für ein 10-MHz-Oszi war. Trotzdem war es viel Geld und die wenigsten Bastler hatten deshalb ein Oszi. Beim Durchblättern des Katalogs habe ich mich über die aus heutiger Sicht hohen Preise gewundert. Selbst Vielfachmessgeräte waren teuer. Heute gibt es vieles fast schon umsonst.

Möge der C1-94 auch die nächsten 30 Jahre durchhalten. Wahrscheinlich landet das kleine süße Oszi als intaktes Gerät irgendwann in einem Elektronikschrott-Container. Welch trauriger Gedanke

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
12.01.16 11:04
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

12.01.16 11:04
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Russisches C1-94 ohne sichtbaren Strahl

Hallo Volker,

Glückwunsch zu diesem Erfolg.

Zitieren:
Obwohl meine Bastelecke mit schwereren oszilloskopischen Geschützen aufwarten kann, ist der C1-94 inzwischen am häufigsten im Einsatz. Für die Reparatur reicht ja meistens ein Einkanal-Oszilloskop und auf die Ablesegenauigkeit kommt es in vielen Fällen auch nicht so an.

Schön, dass du darauf noch einmal hinweist. In vielen Foren kann das zu verwendende Oszilloskop gar nicht hochwertig genug sein.
Das ist natürlich nicht wirklich erforderlich, speziell unter dem Gesichtspunkt, dass die damaligen Rf/TV-Werkstätten aus heutiger Sicht recht bescheidene Geräte besaßen und auch damit erfolgreich arbeiteten.

Ich besitze ein Grundig GO 10, welches sich für die meisten Untersuchungen als völlig ausreichend erweist. Nun gut, manchmal wäre ein 2 Kanal Gerät ganz nett.

Viele Grüße
Klaus

12.01.16 14:49
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

12.01.16 14:49
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

Re: Russisches C1-94 ohne sichtbaren Strahl

700DM, Heiligs Blechle, Debo!

Ich habe für meines, Dank der Beziehung zu Völkner, nur die Hälfte bezahlt, hat sich also gelohnt!

12.01.16 15:00
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

12.01.16 15:00
Opa.Wolle 

WGF-Premiumnutzer

Re: Russisches C1-94 ohne sichtbaren Strahl

Hi Volker,
stimmt, mir reicht auch solch ein kleines Gerät (HM103).
Bestimmt gibt es aber dann noch einen Bastler, der solch ein Gerät zu schätzen weiß!
In den Container müssen wir alle einmal, aber so ein Gerät kann uns alle überleben.

Hi Klaus,
ein Zweikanal-Vorsatz ist leicht aufzubauen, besonders wenn man nur im NF-Bereich messen will.
Siehe zum Beispiel der aus Elektor 11/89, er geht bis 500kHz, Unterlagen sind vorhanden.

13.01.16 21:35
RFTHeinz 

WGF-Nutzer Stufe 3

13.01.16 21:35
RFTHeinz 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Russisches C1-94 ohne sichtbaren Strahl

Das Modell war bei uns ein Massenprodukt und ich kannte es lange Zeit nur mit russ. Beschriftung und Handbuch. Erst später waren auch eingedeutschte Versionen zu sehen. Es soll auch welche mit englischer + spanischer Gerätebeschriftung und Handbuch geben. Zumindest letzteres hatte ich schon mal in der Hand. Es sind nicht wenige über den Teich gegangen.
An Preise kann ich mich nicht mehr erinnern.

Heinz.

Zuletzt bearbeitet am 13.01.16 21:36

14.01.16 09:40
Volker 

WGF-Premiumnutzer

14.01.16 09:40
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Russisches C1-94 ohne sichtbaren Strahl

Hallo Heinz,

im Internet lässt sich das Handbuch zum C1-94 auf Französisch herunterladen. Auch gibt es irgendwo im Web ein Foto des C1-94 mit französischer Frontplatten-Beschriftung. Die produzierte Stückzahl vom C1-94 würde mich interessieren.

Zuletzt bearbeitet am 14.01.16 09:41

14.01.16 10:18
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

14.01.16 10:18
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Russisches C1-94 ohne sichtbaren Strahl

Hallo Wolfgang,

Zitieren:
...ein Zweikanal-Vorsatz ist leicht aufzubauen, besonders wenn man nur im NF-Bereich messen will.
Siehe zum Beispiel der aus Elektor 11/89, er geht bis 500kHz, Unterlagen sind vorhanden.

ich weiß, trotzdem gefällt mir ein 2-Kanal Oszilloskop besser, da es handlicher zu bedienen ist.

In den 70ern habe ich auch einmal solch einen Vorsatzschalter gebaut, nach einem ITT Schaltungsvorschlag. U.A. gab es diese Geräte auch von Heathkit, als Bausatz oder fertig.

Viele Grüße
Klaus

14.01.16 17:54
RFTHeinz 

WGF-Nutzer Stufe 3

14.01.16 17:54
RFTHeinz 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Russisches C1-94 ohne sichtbaren Strahl

Stimmt Volker, eine franz. VErsion gibt es auch noch. Das Oszi lief unter verschiedene Firmennamen, die bekannteste im westlichen Ausland dürft Voltcraft gewesen sein. Ich glaube das war der Vertriebsname für Conrad (oder war es Völkner?). Genaue Stückzahlen kann ich nicht nennen, es war jedenfalls kein Exot oder seltenes Oszi.

Heinz.

14.10.17 20:40
Volker 

WGF-Premiumnutzer

14.10.17 20:40
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Russisches C1-94 ohne sichtbaren Strahl

Hallo zusammen,

erst einmal möchte ich mein Bedauern ausdrücken, dass einige, die sich hier an diesem Thema beteiligt haben, nicht mehr unter uns sind.

Mein C1-94 hat eine etwas zu schwache Leuchtkraft. Den Fehler habe ich nicht gefunden. Dreht man die Helligkeit auf, wird ab einem bestimmten Punkt die maximale Helligkeit erreicht. Danach wird es dunkler. Dan beginnt das Bild an größer und kleiner zu werden. Nach einer halben Stunde ist die Helligkeit besser. Dreht man die Helligkeit schnell durch, ist die Helligkeit für den Bruchteil einer Sekunde sehr gut. Habe schon fast alles durchgemessen und einiges ausgetauscht. Die anderen drei Transistoren haben ein B = 50. Auch in Ordnung. Nichts zu machen. Elkos sind neu. Die drei baugleichen Dioden D3 - D4 auch. Die Transistoren im Schmitt-Trigger auch getauscht. Hilft alles nicht. Die Speisespannungen stimmen auch. Verhext. Ansonsten alles perfekt. Bildgeometrie stimmt. Frequenz, Balance und Verstärkung abgeglichen. Inzwischen ist die Helligkeit so, dass man den Schirm mit einer 60 Watt Lampe aus 1 Meter Entfernung beleuchten kann. Man sieht dann den Leuchtstrahl recht schwach. Ich kann damit leben und mit dem kleinen Oszi arbeiten, aber gut ist es nicht.

Übrigens ist im Schaltbild ein Fehler ab Werk eingezeichnet. Wer findet ihn?




Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

Zuletzt bearbeitet am 14.10.17 20:43

Datei-Anhänge
schaltbild-mit-fehlern.jpg schaltbild-mit-fehlern.jpg (297x)

Mime-Type: image/jpeg, 151 kB

14.10.17 21:01
HB9 

WGF-Premiumnutzer

14.10.17 21:01
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Russisches C1-94 ohne sichtbaren Strahl

Hallo Volker,

nach deiner Beschreibung tippe ich auf eine schwache Hochspannung, die bei höherem Strom (Helligkeit) zusammenbricht, was neben sinkender Helligkeit auch eine grössere Ablenkung bringt. Falls du die Möglichkeit hast (Vorsicht Hochspannung, nur für diesen Zweck geeignete Messgeräte verwenden), miss die Spannung zwischen Kathode der Bildröhre und Masse. Die Kathode ist üblicherweise 1..2kV negativ gegenüber Masse. Diese Spannung müsste konstant und unabhängig von der Helligkeit sein (Schwankung max. ca. 10V). Falls sie mit steigender Helligkeit kleiner wird, liegt hier das Problem.

Gruss HB9

 1 2 3 4 5 6 7
 1 2 3 4 5 6 7
Elektronikschrott-Container   Mathematiker   Hochspannungsgleichrichter   Spannungsstabilisierung   hintereinandergeschaltet   bearbeitet   Hochspannung   Zeilenendstufentransistoren   Russisches   Helligkeit   zusammen   Zuletzt   sichtbaren   Frontplatten-Beschriftung   Kleinleistungstransistoren   Kunststofffolienkondensatoren   Prozessleit-Elektroniker   Leiterplattenbasismaterial   Grüße   Si-Kleinleistungs-Transistoren