| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Schaltbilder vom Elko und von der Batterie-Zelle
  •  
 1 2
 1 2
11.06.19 16:14
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

11.06.19 16:14
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Schaltbilder vom Elko und von der Batterie-Zelle

Hallo zusammen!

Hab mal ein bisschen gegoogelt und bin auf die Voltasäule gekommen. Der Erfinder war Allessandro Volta, der Namensgeber der Einheit Volt.
Die Voltasäule ist eine Primärzelle, eine Batterie wie sie heute gibt. Die Reaktionselemente waren bei der Voltasäule Kupfer und Zink mit Salzsäure als Elektrolyt. Im Betrieb "verbrauchte" sich das Zink, die Zinkelemente als Minuspol und die Kupferelemente nicht. Also Zink wird weniger, dünner = - Kupfer wird mehr oder dicker = +. Das ist natürlich sehr vereinfacht. Auch das könnte die Erklärung + - sein.

MFG Nobby

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
29.11.20 19:36
DK1IS 

Einsteiger

29.11.20 19:36
DK1IS 

Einsteiger

Re: Schaltbilder vom Elko und von der Batterie-Zelle

regency:
Hallo Martin,
Martin.M:
ich muß zu meiner Schande eingestehen das Symbol für die Batterie auch grundsätzlich andersherum verwendet zu haben,
schon immer, von Kindheit an.
Du bist damit nicht alleine, es muss ja mal andersrum gewesen sein, oder?
http://www.bayern-online.com/shop_203/im...04_780_1102.jpg

Gruß, Jan

Hallo Jan und Kollegen,

schade, der Link geht nicht mehr - aber anscheinend ging es bis kurz nach dem Krieg zumindest in Deutschland munter durcheinander. Kurzer Test: Wenn man in alter deutscher Literatur blättert, findet man z. B. bei Hanns Günther 1923 und 1924 jeweils beide Darstellungen gemischt, bei Rothe-Kleen 1941 ist der kurze Balken einheitlich Plus, desgleichen bei Vilbig 1945. Auch im "Telefunken-Werkstattbuch" 1948 ist der kurze Balken unter Hinweis auf DIN VDE 700 der Pluspol.
Im "AEG-Hilfsbuch" findet sich dagegen 1952 unter Hinweis auf DIN 40712 die heutige Darstellung mit dem langen Balken als Pluspol, ebenso 1958 im "Leitfaden der Radio-Reparatur" von Renardy. Seitdem scheint sich dieser Stand etabliert zu haben - wahrscheinlich fand eine internationale Harmonisierung durch die IEC statt - habe ich aber nicht weiter recherchiert. Jedenfalls ist in der bei mir vorhandenen englischsprachigen Literatur (auch in der alten) nur die "heutige" Version zu finden - langer Balken ist der Pluspol. Ich habe mir immer gemerkt: gerade anders herum als bei der klassischen 4,5-V-Flachbatterie ...
Schöne Grüße,
Tom, DK1IS

 1 2
 1 2
Tantal-Kondensatoren   nachvollziehbare   Reaktionselemente   Schaltbilder   Negativpotenzial   grundsätzlich   Radio-Reparatur   Voxhaus-Gedenktafel   Telefunken-Werkstattbuch   Schaltzeichen   Forumbetreiber   Elektronenüberschuß   Spannungsversorgung   Batterie-Zelle   welt-der-alten-radios   englischsprachigen   5-V-Flachbatterie   Absatzförderung   Pluspol-Scheibchen   Wumpus-Gollum-Forum