| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

DRM mal ausprobiert
  •  
 1 2
 1 2
26.12.19 22:15
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

26.12.19 22:15
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

DRM mal ausprobiert

Hallo zusammen, sowohl an die DRM-Befürworter als auch dessen Gegner.
Ich habe durch Zufall rausgefunden, dass einige Kiwi-SDRs jetzt auch direkt im Browser DRM dekodieren können.
http://kiwi-sdr2-leiden.impactam.nl:8073/?f=1008.00amz7
http://kiwi-sdr1-leiden.impactam.nl:8073/?f=1008.00amz7

Heute morgen ist es mir gelungen, damit mal Radio France auf 3965kHz zu dekodieren, das war aber instabil, immer wieder Abbrüche bei schwächerem Signal (sieht man ja auch am Verlauf).

Jetzt habe ich es mal mit der 6030 versucht, die ein wesentlich stärkeres Signal hat.
Da kommt nix.
Mache ich was falsch oder ist da was am Dekoder faul?
Hier geht es einigermaßen: http://astw.proxy.kiwisdr.com:8073/
Man hört mal was, aber mehr Pause als Programm.

Meine Internetleitung (oder die meines Proxys) ist es nicht, geht nichtmal bis 200kByte/s
Es hängt mit der Signalstärke zusammen.
Ist die zu niedrig ist alles tot, kann man sich praktisch nicht anhören.
AM ist da irgendwie angenehmer.

LG Pentium4User

Datei-Anhänge
drm.png drm.png (175x)

Mime-Type: image/png, 21 kB

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
27.12.19 03:00
Bernhard45

nicht registriert

27.12.19 03:00
Bernhard45

nicht registriert

Re: DRM mal ausprobiert

Pentium4User:
Mache ich was falsch oder ist da was am Dekoder faul?


Wahrscheinlich nichts. DRM klappt über die OnlineSDRs bei mir auch mehr schlecht als recht. Teste ich das hier in privaten LAN mit einem RSP1A oder einem richtigen DRM Weltempfänger ist der Empfang tadellos.
Ich vermute bei einigen SDRs, das diese Rechentechnisch nicht die schnellste CPU haben. Hängt da am anderen Ende am Empfänger ein Raspberry oder ..., dann mag AM, SSB usw. noch gut gehen, bei DRM aber ist die Leistung nicht ausreichend, schon gar nicht wenn auf dem SDR auch noch mehrere Nutzer gleichzeitig irgendwo im HF Bereich aktiv sind.

Gruß Bernhard
---
Bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR, DAB+, Internetradio, Firmwareentwicklung oder einfach nur Kontakt - bitte Email unter: mbernhard1945(at)gmail(dot)com

mein PGP-Key unter: http://pgp.mit.edu/ Keyword: mbernhard1945

27.12.19 08:33
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

27.12.19 08:33
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: DRM mal ausprobiert

Die von mir genutzten SDRs waren Kiwi-SDRs. DRM egt nur wenn man da alleine ist. Ich habe ja die Grafik angehängt, immer wenn der Pegel niedrig war kam es zum Abbruch.
Ich werde aber mal weiter ausprobieren.

27.12.19 10:09
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

27.12.19 10:09
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: DRM mal ausprobiert

Hallo zusammen,

ich nehme Befürworter oder Kritiker nur dann Ernst, wenn sie über eigene Erfahrungen verfügen. Der von Marco beschriebene Weg ist eine Möglichkeit. Die vorhandenen, restlichen Empfangsmöglichkeiten lassen aber kaum noch ein Urteil zu. Im Frühjahr 2005 habe ich Monate gebraucht, um DRM an einer Aussenantenne zu testen und zu dem abschliessenden Urteil zu kommen, dass es nur für einen begrenzten Bodenwellenradius taugt. Selbst RTL auf Mittelwelle 1440 kHz in 100km Entfernung schwächelte tagsüber zeitweise. Ein perfekter Empfang ohne Aussetzer war nur im Sommer möglich, wenn kein Gewitter in der Nähe war. Der bayrische Rundfunk auf 6085 kHz machte ein Bombensignal, trotzdem nervten die Aussetzer in Schwundphasen total. All India Radio ging fast noch am Besten. Allerdings modulierten sie den Sender mit einer Quelle, die eher an ein Telefon erinnerte. Ich kann mich auch noch gut daran erinnern, welche miserable, spektrale Reinheit die Signale hatten. Ein starker Sender konnte spielend das ganze Band mit Rauschen zudecken.

Ich habe damals im Vorfeld der Veröffentlichung von Andreas Auerswald, DL5CN im Funkamateur seinen Schaltungsentwurf sowohl zuhause als auch in der Arbeitsstelle mit besseren Antennen ausprobiert. Das DDS Chip konnte über eine RS232 Schnittstelle in der Frequenz eingestellt werden. Als Nachsetzer fungierte DREAM.EXE.

Ich bin eigentlich ganz froh, dass sich DRM hier nicht durchgesetzt hat und bin darauf gespannt, ob sich die indischen DRM-Mittelwellen halten werden.





Auch Wumpus hat mit dream.exe gespielt:

https://www.welt-der-alten-radios.de/a--...bauplan-59.html

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 27.12.19 10:18

Datei-Anhänge
DRM-RX_DL5CN_FA06_2005_Seite_568_1.jpg DRM-RX_DL5CN_FA06_2005_Seite_568_1.jpg (177x)

Mime-Type: image/jpeg, 223 kB

DRM-RX_DL5CN_FA06_2005_Seite_568_2.jpg DRM-RX_DL5CN_FA06_2005_Seite_568_2.jpg (184x)

Mime-Type: image/jpeg, 275 kB

27.12.19 10:13
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

27.12.19 10:13
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: DRM mal ausprobiert

Ich gebe Dingen meist erstmal Chance. Ob sie mir dann noch gefallen zeigt sich später, bei DRM ist es noch nicht passiert. Am Programminhalt kann es nicht liegen, von dem habe ich nicht viel mitbekommen.
Ich werde mal weiter experimentieren. Wenn aber die Rechenleistung von so nem SDR nicht ausreicht warum bauen die dann einen Decoder ein?
Es wird der DREAM verwendet.

27.12.19 15:19
Bernhard45

nicht registriert

27.12.19 15:19
Bernhard45

nicht registriert

Re: DRM mal ausprobiert

Was genau soll denn dein "Diagramm" oben zeigen? Die CPU-Last auf dem SDR, die BER oder gar ein HF-Spektrum? Wenn letzteres dann ist da kein DRM-Signal zu sehen, aber ohne Achsenbeschriftung kann das alles sein.

Zuletzt bearbeitet am 27.12.19 15:19

27.12.19 15:25
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

27.12.19 15:25
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: DRM mal ausprobiert


Es handelt sich wohl um die Signalstärke.
Ist halt gerade nicht so stark, es gibt da stärkere Signale wie die von RRI.

Datei-Anhänge
drm.png drm.png (185x)

Mime-Type: image/png, 52 kB

27.12.19 18:45
Bernhard45

nicht registriert

27.12.19 18:45
Bernhard45

nicht registriert

Re: DRM mal ausprobiert

WalterBar:
... restlichen Empfangsmöglichkeiten...

Was an Empfangsmöglichkeiten noch so besteht, hatte ich hier https://www.wumpus-gollum-forum.de/forum...&thread=100 (weiter unten) im Thread
mit einem Link gezeigt. Oftmals hängt der Empfang auch stark von der Software und Hardwareimplementierung des SDRs ab. Mit einem RSP1(a) oder LimeSDR und SoDiRa ist wirklich ein guter, auch DX-mäßiger, DRM Empfang möglich. Da merkt man wie gut die KW hätte mit DRM klingen können. Nutze ich aber das im Link gezeigte Technisat-Radio mit der Ursoftware für das Radioscape Modul, ist man froh das es DRM hier nie geschaft hat! Die Ergebnisse könnten nicht unterschiedlicher sein, vielleicht sollte ich da mal ein paar Vergleichsvideos mit DRM-Empfang anfertigen.

Gruß Bernhard

---
Bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR, DAB+, Internetradio, Firmwareentwicklung oder einfach nur Kontakt - bitte Email unter: mbernhard1945(at)gmail(dot)com

mein PGP-Key unter: http://pgp.mit.edu/ Keyword: mbernhard1945

28.12.19 10:59
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

28.12.19 10:59
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: DRM mal ausprobiert


Sobald der SNR bei 15 ist läuft es stabil. Sonst immer Abbrüche wenn nur ein kleiner Tei des Signals schwächer wird (sieht man ja am Wasserfall).

Datei-Anhänge
drm3.png drm3.png (189x)

Mime-Type: image/png, 50 kB

31.12.19 16:52
HB9 

WGF-Premiumnutzer

31.12.19 16:52
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: DRM mal ausprobiert

Hallo zusammen,

ich habe aus Neugier ebenfalls mit DRM experimentiert, als Empfänger dient mein Eigenbau-SDR und als Dekoder DREAM auf dem PC. Meine Erfahrung ist die, dass bei gutem Empfang (z.B. Rumänien) der Empfang stabil ist, während bei schwachem Empfang halt digital entweder einwandfrei oder gar nichts zu hören ist, was natürlich sehr störend ist. Rauschen ist dabei wesentlich weniger kritisch als Störungen (z.B. die alltegenwärtigen PLC).

Generell gilt bei DRM (und anderen digitalen Übertragungsverfahren), dass Phasenrauschen der Tod für das Signal ist. Daher sind so ziemlich alle Empfänger mit einem PLL-Oszillator für DRM-Empfang ungeeignet, da dieser ein Phasenrauschen hat, das bei analogem Empfang nicht gross stört, aber eine DRM-Dekodierung schnell unmöglich macht. DDS-Oszillatoren oder gewöhnliche LC-Oszillatoren sind da eindeutig die bessere Wahl. Es kann daher gut sein, dass der besagte SDR einfach einen ungeeigneten Oszillator hat und dadurch das Empfangssignal nicht dekodierbar ist.

Gruss HB9

 1 2
 1 2
unterschiedlicher   Frequenzstabilität   ausprobiert   broadcast-schedule-2   Pegelverhältnissen   Achsenbeschriftung   Hardwareimplementierung   Unterhaltungselektronik   Empfangsmöglichkeiten   Schaltungsentwurf   wumpus-gollum-forum   Firmwareentwicklung   Sigma-Delta-Wandlern   Übertragungsverfahren   alltegenwärtigen   welt-der-alten-radios   Anti-Aliasingfilter   leistungsfähiger   Stahlkolbenröhre   Veröffentlichung