| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

UHF-Modulator "Recycling"
  •  
 1 2 3
 1 2 3
04.06.13 17:50
roehrenfreak

nicht registriert

04.06.13 17:50
roehrenfreak

nicht registriert

UHF-Modulator "Recycling"

Hallo Fernsehfreunde,

spätestens seit der gesetzlich verordneten Obsoleszenz für analoge Satelliten-Empfänger dürften sich tausende dieser Geräte in den Bastelkisten finden, sofern sie nicht im Elektroschrott gelandet sind.

Immerhin - einige der darin enthaltenen Bauteile wie z.B. Netztrafo, Gleichrichter, Regler, verschiedene IC's usw. sind ja durchaus zum Basteln anderer elektronischer Schaltungen gut geeignet. Es müssen ja für diese Zwecke nicht immer Neuteile sein.

Und dann wäre da noch der UHF-Modulator. Damit könnte man doch...

Nun hatte ich folgende Idee: Wie wäre es denn, wenn ich solch einen Modulator fest in die Verteileranlage an meinem Arbeitstisch einbaue. Ein Festspannungsnetzteil ist sowieso vor Ort vorhanden - da bekäme er die Versorgungsspannung her. Und aus dem nebenan liegenden Wohnzimmer kommen bereits schon vom TV-HiFi-Schrank per Kabel die Video- und Audiosignale hierher. Also - Ärmel hoch und zur Tat.

Nach einer Stunde war die Nachrüstung fertig und funktioniert prima. Der Antennenausgang des Modulators endet in einer "richtigen" Antennensteckdose direkt neben dem Stelltrafo, der Antenneneingang wurde per Koaxleitung aus der Verteileranlage heraus zum Prüfgeräte-Regal geführt und dort an einen Philips-Bildmustergenerator PM5508 angeschlossen. Dieser stellt zusätzlich ein Signal im VHF-Bereich zur Verfügung.

Vorteil: Es stehen an ein und der selben Antennensteckdose wie zu den "Guten Alten Zeiten" je ein VHF- und ein UHF-Fernsehsignal zur Verfügung. Sehr praktisch - man braucht bei Reparaturen von "Vintage Tellys" nichts mehr umstöpseln.

Datei-Anhänge
philips_bellini_004.jpg philips_bellini_004.jpg (157x)

Mime-Type: image/jpeg, 196 kB

wumpus gefällt der Beitrag.
!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
05.06.13 16:06
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

05.06.13 16:06
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: UHF-Modulator "Recycling"

Hallo Jürgen,

das ist eine gute Idee.
Ich habe auch paar solche Dinger geborgen, hatte aber noch keine Muse damit was anzustellen. Eben weil da keine Belegung dran stand.
Hast Du da die Innenschaltung und irgendeine Quelle für die Anschlußbelegung, oder ist diese standartisiert ?
Hast Du eine Idee da irgendwie einen VHF-Modulator noch mit einzubauen?

Mich würde interessieren , wie Du das umgesetzt hast.

Viele Grüße
Bernd

05.06.13 17:47
Matt 

WGF-Nutzer Stufe 3

05.06.13 17:47
Matt 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: UHF-Modulator "Recycling"

hallo Bernd

da würde ich vor Zerlegen-Stunden, erstmal an Pinbelegung rummessen,,
Üblichweise hat diese Modul: UB, Audio, Video, Masse.
Damit habe ich früher Playstation One über diese Modul an alte Blaupunkt angeschlossen und nach lange Spiele-stunden stiegt Blaupunkt aber aus, wohl alterschwach...


Grüss
Matt

05.06.13 20:38
roehrenfreak

nicht registriert

05.06.13 20:38
roehrenfreak

nicht registriert

Re: UHF-Modulator "Recycling"

Moin zusammen,

bisher habe ich einmal mit zwei Modulatoren experimentiert. Äusserlich könnten sie Zwillinge sein, aber der eine arbeitet mit fünf*, der andere mit acht Volt. Das müsste man ausprobieren. Die Stromaufnahme liegt um die 50 bis 80mA. Hier das Anschlussschema:



Die Eingangspegel sind nach Normwert anzulegen.

Datei-Anhänge
UHF-Modulator_001.jpg UHF-Modulator_001.jpg (181x)

Mime-Type: image/jpeg, 200 kB

05.06.13 22:17
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

05.06.13 22:17
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: UHF-Modulator "Recycling"

Hallo Matt,
da hast Du irgendwie Recht, aber wie oft zerlegt man was und hebt eben das auf was man ......

Hallo Jürgen,
das ist doch schonmal ein Anhaltspunkt.
Mußtest Du bei Video und Audio noch irgendwie die Pegel anpassen , oder passen Die gleich so , wie sie z.B. aus dem Videorecorder (Skartbuchse) kommen ?

Viele Grüße
Bernd

05.06.13 22:22
roehrenfreak

nicht registriert

05.06.13 22:22
roehrenfreak

nicht registriert

Re: UHF-Modulator "Recycling"

MB-RADIO:
[...]

Hallo Jürgen,
das ist doch schonmal ein Anhaltspunkt.
Mußtest Du bei Video und Audio noch irgendwie die Pegel anpassen , oder passen Die gleich so , wie sie z.B. aus dem Videorecorder (Skartbuchse) kommen ?

Viele Grüße
Bernd

Wie ich oben schrieb - Normpegel. SCART-Ausgangspegel passt also.

06.06.13 18:30
Frank

nicht registriert

06.06.13 18:30
Frank

nicht registriert

Re: UHF-Modulator "Recycling"

roehrenfreak:
Wie ich oben schrieb - Normpegel. SCART-Ausgangspegel passt also.
Da gibt es wohl unterschiedliche. Ich habe drei solcher Modulatoren, meine arbeiten mit 5 Volt, hintereinander geschaltet und damit drei Überwachungskameras in unsere alte terrestrische Anlage eingespeist. An die Modulatoren die ich hier hatte mußte ich am Video-Eingang ungefähr 1kOhm in Reihe schalten, sonst war das Bild übersteuert.

Gruß Frank

Zuletzt bearbeitet am 06.06.13 18:31

06.06.13 19:42
roehrenfreak

nicht registriert

06.06.13 19:42
roehrenfreak

nicht registriert

Re: UHF-Modulator "Recycling"

Frank:
roehrenfreak:
Wie ich oben schrieb - Normpegel. SCART-Ausgangspegel passt also.
Da gibt es wohl unterschiedliche. Ich habe drei solcher Modulatoren, meine arbeiten mit 5 Volt, hintereinander geschaltet und damit drei Überwachungskameras in unsere alte terrestrische Anlage eingespeist. An die Modulatoren die ich hier hatte mußte ich am Video-Eingang ungefähr 1kOhm in Reihe schalten, sonst war das Bild übersteuert.

Gruß Frank

Hallo Frank,

statt 1kOhm in Reihe hätte ich 75Ohm parallel geschaltet, weil Ü-Kameras i.d.R. mit dieser Impedanz abzuschließen sind = Leistungsanpassung. Fehlt der Abschluss, kommt es bei längeren Leitungswegen zu Reflektionen und Übersteuerung.

06.06.13 19:52
Frank

nicht registriert

06.06.13 19:52
Frank

nicht registriert

Re: UHF-Modulator "Recycling"

roehrenfreak:
statt 1kOhm in Reihe hätte ich 75Ohm parallel geschaltet, weil Ü-Kameras i.d.R. mit dieser Impedanz abzuschließen sind = Leistungsanpassung. Fehlt der Abschluss, kommt es bei längeren Leitungswegen zu Reflektionen und Übersteuerung.
Hallo Jürgen

Das hatte ich erst auch probiert, aber da sah das Bild immer noch nicht so aus wie wenn ich das direkt über Scart am TV angeschlossen habe. Ich hatte dann im Netz nach was passenden gesucht und das hier gefunden

Von meinen Kameras sind rund 2m Kabel bis zu den Modulatoren, und da habe ich kaum Reflektionen und auch die Farben sehen so aus wie sie sollen.

Gruß Frank

19.01.15 10:18
Pendler2007 

WGF-Premiumnutzer

19.01.15 10:18
Pendler2007 

WGF-Premiumnutzer

Re: UHF-Modulator "Recycling"

Hallo alle zusammen .

Nach sehr langer Forumsabstinenz bin ich wieder online

Habe das Thema Uhf Modulator aufgegriffen und hab nun einen frisch reparierten Philips Tizian
Fernseher damit erfolgreich mit einem Scart Anschluss nachgerüstet

Das ganze funktioniert nun mit einem DVD Player recht gut.Allerdings musste ich auch einen 75 Ohm
Widerstand am Video Eingang parallel schalten, sonst war das Bild heftigst übersteuert.
Vorteil gegenüber einem Videorecorder ist das nun durch korrekte Synchronimpulse perfekte stabile
Bild

Also dringend zur Nachahmung empfohlen.

Danke an Jürgen für den Tipp.

MfG,

Florian.

 1 2 3
 1 2 3
Traditionsunternehmen   UHF-Fernsehsignal   Festspannungsnetzteil   angeschlossen   UHF-Modulator   Modulatoren   Modulatorgewinnung   Philips-Bildmustergenerator   SCART-Ausgangspegel   Versorgungsspannung   Videorecorder   Leistungsanpassung   Fernsehgerätehersteller   Satelliten-Empfänger   Überwachungskameras   BK-Hausverstärkers   Antennensteckdose   unterschiedliche   Recycling   Drehkondensatoren