| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Eine Rahmenantenne mit nur zwei Windungen : D.R.P. 622980
  •  
 1 2
 1 2
09.05.21 10:43
WoHo 

WGF-Premiumnutzer

09.05.21 10:43
WoHo 

WGF-Premiumnutzer

Re: Eine Rahmenantenne mit nur zwei Windungen : D.R.P. 622980

Wie versprochen,

hier mein Rahmen mit Sekundärkreis auf ca. 17kHz (variabel mit Drehko) abgestimmt.
Ich mache nur gebrauch vom Außenmantel des Koaxkabels! Die blaue Koppelspule besteht aus 5 Windungen. Als Empfänger wird ein Pegelmesser von W & G benutzt und ist an eine Anzapfung der sekundären Spule angeschlossen, weil die Belastung 5kOhm beträgt.





Die starken Brüder, wie JXN, kommen natürlich sehr gut rein. Die schwächste Station liegt etwas unterhalb von 15kHz.

Ich wohne am Rande einer Kleinstadt und 400m weiter nördlich gibt es eine große Weide mit Pferden. Leider ist auch ein Elektrozaun eingeschaltet, d.h. jede Sekunde macht es knacks
Durch die Richtwirkung ist das zu minimalisieren, hilft jedoch wenig, weil Schweden ebenfalls in NO liegt.....

Gruß aus NL, Wolfgang

Datei-Anhänge
DSCI0104.jpg DSCI0104.jpg (91x)

Mime-Type: image/jpeg, 219 kB

DSCI0105.jpg DSCI0105.jpg (84x)

Mime-Type: image/jpeg, 99 kB

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
12.06.21 13:01
WoHo 

WGF-Premiumnutzer

12.06.21 13:01
WoHo 

WGF-Premiumnutzer

Re: Eine Rahmenantenne mit nur zwei Windungen : D.R.P. 622980

Heute wurde der magnetische Loop auf Kurzwelle erprobt.



Diesesmal habe ich mich auf die Richtwirkung konzentriert und als Beispiel zwei Empfangsfrequenzen ausgewählt:

3995 kHz aus der Nähe von Leer, Ostfriesland. Peilung ~ 26°.
6070 kHz Rohrbach, SSO von Ingolstadt. Peilung ~ 120°



Auf einer Deutschlandkarte in Mercatorprojektion erkennt man eine grobe Übereinstimmung der Peillinien von meinem Standort 15km NO Maastricht. Die Missweisung habe ich mal ingnoriert. So genau braucht es für den Anfang nicht zu sein.....

Zur Richtungsbestimmung dient ein Handkompass für die kleine Schifffahrt, welcher mit einer Ferritantenne gekoppelt ist. Diese erlaubt eine Positionsbestimmung mit Hilfe von Sendern im Bereich von 150 bis 3000 kHz.



Der Antennenstrom wird mit 3 Windungen auf einen angezapften Selektionskreis gekoppelt. Ein gerader verfügbarer Ferritstab für die MW dient als induktives Koppelelement. Wichtig ist, dass dieser lotrecht steht, damit keine ungewollte Einsteuung das Empfangsminimum beeinflusst! Sicherlich würde ein für die KW gedachter Ringkern bessere Ergebnisse bringen, was die Empfindlichkeit betrifft.
Der Empfänger ist der SONY ICF 2001D und als Lautstärkeindikator ein Pegelmesser für den Überlagerungston in Stellung SSB.




Gruß aus NL

Datei-Anhänge
DL-Merc-3.jpg DL-Merc-3.jpg (26x)

Mime-Type: image/jpeg, 480 kB

DSCI0107.JPG DSCI0107.JPG (26x)

Mime-Type: image/jpeg, 661 kB

DSCI0108.JPG DSCI0108.JPG (27x)

Mime-Type: image/jpeg, 247 kB

DSCI0110.JPG DSCI0110.JPG (26x)

Mime-Type: image/jpeg, 162 kB

 1 2
 1 2
Überlagerungston   Außendurchmesser   Wicklungskapazität   Positionsbestimmung   Empfangsfrequenzen   Hochantennen-Effekt   Gesamtwindungszahl   Reise-Tischempfänger   Windungen   MW-Abstimm-Drehko   Taschenempfänger   Mercatorprojektion   Lautstärkeindikator   Frequenzunabhängigkeit   wumpus-gollum-forum   Richtungsbestimmung   Rahmenantenne   Rahmenkonstruktionen   Schwingkreisinduktivität   VLF-SAQ-Empfänger