| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

DDR Stomversorgungsgerät NG IV
  •  
 1
 1
17.10.20 10:37
strabo 

WGF-Einsteiger

17.10.20 10:37
strabo 

WGF-Einsteiger

DDR Stomversorgungsgerät NG IV

Liebe Freunde,
heute möchte ich euch ein Problem vorstellen, für das die Röhren und Gleichrichterspezialisten unter euch sicher eine Lösung haben werden.
Ich konnte ein Stromversorgungsgerät NG IV[color=][color=red][/color][/color] erwerben.
Es funktioniert bis auf eine Sache : der Abgriff der Gleichspannung 0 ... 400 Volt geht nicht. Es läßt sich in keiner der Wahlstellungen 1 bis 7 eine Spannung messen. Ich habe das Gerät geöffnet und mir die Dualgleichrichter Röhre angesehen. Es ist eine EZ81 verbaut. Ich habe die Röhre gemessen, die Heizung war defekt und es gab einen nicht zulässigen Durchgang zwischen Pin 1 und Pin 4.
Ich hatte eine andere EZ81, bei der die Heizspindel in Ordnung war und auch die Diode 1. Die Diode 2 allerdings war schlecht. Beim Test des Stromversorgungsgerätes mit dieser Röhre und beim Versuch eine Gleichspannung (0 ...400 Volt) abzugreifen, leuchtete die Röhre hell auf. Ich habe sofort abgebrochen. Die Diode 1 ist nun defekt. Die Heizspindel funktioniert nach wie vor.
Nun meine Frage : wo liegt hier das Problem ? Ist einer der beiden oder sind beide der großen Elkos (16 müF, 500 V) defekt ? Brennt deshalb die Röhre durch ? Könnt ihr mir hier helfen ?
Grüße
Géza

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
17.10.20 13:16
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

17.10.20 13:16
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: DDR Stomversorgungsgerät NG IV

Hallo streabo bzw, Geza,

Laut Schaltbild sind beide Anoden der EZ81 mit je einem Kondensator von 5nF bzw. 5000pF gegen den GS-Minuspol geschaltet. Die könnten mit großer Wahrscheinlichkeit durchgeschlagen bzw. leck sein und somit nach der Doppeldiode einen Kurzschluss verursachen, der die stark überlastet und kaputt macht. Die kleineren Spannungen haben einen separaten Grätz- Gleichrichter und damit direkt nichts zu tun. Trotzdem würde ich unbedigt die beiden Elkos 16µF vor und hinter der Drossel, sowie den 2500 µF Elko hinter dem Kleinspannungsgrätz gegen neue geeignet spannungsfeste Elkos austauschen...Viel Spaß damit.

Gruß Dietmar

Zuletzt bearbeitet am 17.10.20 18:54

 1
 1
Stromversorgungsgerätes   durchgeschlagen   zulässigen   Gleichrichterspezialisten   Wahlstellungen   GS-Minuspol   Dualgleichrichter   Gleichspannung   spannungsfeste   [color=][color=red]   funktioniert   abgebrochen   Kleinspannungsgrätz   Heizspindel   Stomversorgungsgerät   Wahrscheinlichkeit   Stromversorgungsgerät   Kondensator   Gleichrichter   überlastet