| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Russenpentode GU-50
  •  
 1
 1
08.05.21 13:45
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

08.05.21 13:45
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Russenpentode GU-50

Hallo zusammen,

nach dem Desaster mit der russischen 6C33C-B wollte ich wissen, ob die GU-50
genauso katastrophale Instabilitäten durch thermische Gitteremission zeigt.
Um es vorwegzunehmen: Mein Exemplar verhielt sich auch bei einer Ausschöpfung
der maximal zulässigen Anodenverlustleistung von 40 Watt absolut stabil. Da
ich aus Gründen der Vereinfachung Anode und Schirmgitter parallel geschaltet
habe, musste ich kurzzeitig die nach Datenblatt zulässige Schirmgitterspannung
von 250 Volt überschreiten. (Das ging aber auch mit 300 Volt ohne rote Backen
noch gut).



Allerdings habe ich ganz zu Beginn eine Röhre zerbrochen, weil ich sie nicht ganz
gerade in die chinesische Keramikfassung eingesetzt habe. Die Röhren sind in der
russischen Originalfassung mechanisch geführt, so dass so etwas nicht passieren
könnte.

Wie man sehen kann, ist das eine grundsolide Röhre mit plausiblen Kennlinien:









Ohne Gittervorspannung zog die Röhre übrigens noch bei 50 Volt Anodenspannung
35 mA Strom.

Kniffliger wird es, für welchen Testaufbau ich die GU-50 ausprobieren werde.
Es wird wohl ein selbsterregter Oszillator für die obere Mittel- und Grenzwelle
(160m) werden.

Rundum eine knuffelige Röhre, die in Ostdeutschland den Funkamateuren nicht fremd
ist: Teltow-215, Teltow-500 usw.

Hier habe ich noch ein Foto gemacht, das die Röhre in der Original-Svetlana-Fassung
zeigt. Durch die seitliche Führung ist ein Einsetzen ohne Verkanten oder falsche
Pinzuordnung unmöglich gemacht. Nach dem Einsetzen muss man den Knopf
abschrauben, damit der Fassungsdeckel zuschnappen kann. Man beachte auch den
Abstand der Keramikplatte zum Chassis-Montageblech:



Mit sechs dieser Röhren lässt sich eine sehr preiswerte 1kW-Endstufe aufbauen:

http://www.dc9dz.de/de/6pack.html


Gruss
Walter

Nachtrag: Oberwellenunterdrückung mässig, Frequenzstabilität exzellent
Induktive Dreipunktschaltung
(c) Ralph Hartley 1915, US-Patent 1,356,763

Zuletzt bearbeitet am 27.05.21 14:33

Datei-Anhänge
GU-50_bei_Qa=37W_stabil.jpg GU-50_bei_Qa=37W_stabil.jpg (140x)

Mime-Type: image/jpeg, 352 kB

100V.jpg 100V.jpg (136x)

Mime-Type: image/jpeg, 46 kB

150V.jpg 150V.jpg (148x)

Mime-Type: image/jpeg, 44 kB

200V.jpg 200V.jpg (145x)

Mime-Type: image/jpeg, 45 kB

250V.jpg 250V.jpg (137x)

Mime-Type: image/jpeg, 41 kB

GU-50.xlsx GU-50.xlsx (143x)

Mime-Type: application/vnd.openxmlformats-officedocument.spreadsheetml.sheet, 19 kB

Leistungsoszillator_GU-50.jpg Leistungsoszillator_GU-50.jpg (145x)

Mime-Type: image/jpeg, 282 kB

Oszillator_GU-50_30dB_Auskoppeldämpfung.jpg Oszillator_GU-50_30dB_Auskoppeldämpfung.jpg (137x)

Mime-Type: image/jpeg, 97 kB

GU-50_Svetlana-Fassung.jpg GU-50_Svetlana-Fassung.jpg (88x)

Mime-Type: image/jpeg, 154 kB

Ralph Hartley 1915.jpg Ralph Hartley 1915.jpg (97x)

Mime-Type: image/jpeg, 134 kB

Vorkreis und Roehren-Lutz gefällt der Beitrag.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
 1
 1
Anodenspannung   Instabilitäten   Gitteremission   Ostdeutschland   Keramikplatte   Oberwellenunterdrückung   vorwegzunehmen   Original-Svetlana-Fassung   Frequenzstabilität   Originalfassung   Dreipunktschaltung   Chassis-Montageblech   Funkamateuren   Keramikfassung   selbsterregter   Anodenverlustleistung   überschreiten   Fassungsdeckel   Gittervorspannung   Schirmgitterspannung