| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Chassis von Röhrenradios mit Schutzleiter verbinden?
  •  
 1 2 3
 1 2 3
18.05.20 22:57
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

18.05.20 22:57
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Chassis von Röhrenradios mit Schutzleiter verbinden?

Hallo HB9,

zum Beispiel hier : http://www.anode.de/wiki/images/Saba_Kun...chrift_No_1.pdf.,


Hallo Volker,

für das Betreiben von nicht Standartgemäßen Geräten bist Du als Betreiber verantwortlich - das betrifft übrigens auch alle deine Basteleien.

Hallo Ingo,

ich kenne kein Tonbandgerät mit Schutzleiteranschluß.


Hallo Alle,

selbstverständlich wurden die Sicherheitsvorschriften ständig verändert um Gefährdungen zu verringern.

Viele Grüße
Bernd


Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
19.05.20 11:27
basteljero 

WGF-Nutzer Stufe 3

19.05.20 11:27
basteljero 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Chassis von Röhrenradios mit Schutzleiter verbinden?

Hallo zusammen,
folgendes Bild zeigt den von Bernd angesprochenen Fortschritt in Bezug auf
"Gerätesicherheit":

Links im Bild ein Ladegerät vermutlich so 1960-1965, primärer 220V-Netz-Eingang (rot)
und sekundärer Ausgang (grün) liegen nah beieinander. Eine Kennzeichnung bezüglich Schutzklasse II
konnte ich nicht finden.

Rechts ein handelsübliches Standard-Netzteil ("Voltcraft"). Man kann sehr gut die bei SKII geforderte
verstärkte/doppelte Isolation erkennen: Der Trafo besitzt getrennte Kammern für Primär- und Sekundär-Kreis,
die Zuleitungen zu ersterem sind in weitem Bogen unverrückbar um die Kammer für die Sekundär-Wicklung geführt.

Bei einem x-beliebigen Röhrenradio ist es noch verwickelter : Sicherungshalter irgendwo angenietet,
Netz-Schalter mit Metallgehäuse usw. Persönlich meine ich, das diese Geräte der Schutzklasse 0 zuzuordnen
sind, die in Deutschland heute nicht zugelassen ist.
(https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzklasse_(Elektrotechnik)

Jens

Datei-Anhänge
Ladegerät_Sicherheit_bsp.JPG Ladegerät_Sicherheit_bsp.JPG (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 180 kB

19.05.20 11:33
ingodergute 

Moderator

19.05.20 11:33
ingodergute 

Moderator

Re: Chassis von Röhrenradios mit Schutzleiter verbinden?

MB-RADIO:
Hallo Ingo,
ich kenne kein Tonbandgerät mit Schutzleiteranschluß.

Hallo Bernd,

ich (als alter Ossi) dachte an das Tonbandgerät Smaragd, das über einem Heißgerätestecker, wie er bei Bügeleisen üblich war, mit Strom versorgt wurde.

VG Ingo.

_____________
Analog bleiben!

19.05.20 22:30
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

19.05.20 22:30
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Chassis von Röhrenradios mit Schutzleiter verbinden?

Volker:
Ab wann war der Schutzleiter überhaupt üblich?


Hallo Volker,

den Schukostecker -und damit das Schutzleiter System gibt es seit 1930!







Man installierte aber viele Jahrzehnte nur zweidrähtig als System "klassische Nullung". Die Älteren erinnern sich vielleicht noch an die Blechrohre im Putz, im Innern ausgekleidet mit schwarzer stinkender Steinkohlenteerpappe. Durch die wurden dann Einzeladern gezogen. Farben schwarz für Phase und grau für den Nulleiter. Letztmals möglich bis 1972. Klassische Nullung mit gemeinsamen N / PE als PEN (Nulleiter). Solange die Verdrahtung - also der PEN sauber durchgeklemmt ist und niederohmig ist, ist alles gut.
In der Praxis hat sich aber gezeigt, das in den Haushalten mit vielen Klemmstellen in den Unterputzdosen, an denen auch Laien manipulieren, es zu gefährlichen Berührspannungen kommen kann. Insbesondere wenn der PEN dann ganz abbricht!

Gruss
Debo

Datei-Anhänge
Schuko_1930 001.jpg Schuko_1930 001.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 615 kB

Schuko_1930.jpg Schuko_1930.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 605 kB

001.jpg 001.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 641 kB

002.jpg 002.jpg (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 605 kB

20.05.20 00:18
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

20.05.20 00:18
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Chassis von Röhrenradios mit Schutzleiter verbinden?

Hallo Ingo,

gut , ich gebe mich geschlagen, nun kenne ich auch Eins

Hallo Debo,

danke. Das es das Shukosystem schon solange gibt, hätte ich nun auch nicht erwartet.

Viele Grüße
Bernd

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

 1 2 3
 1 2 3
Tonabnehmeranschlusses   Plattenspieleranschluss   verbinden   Lautsprecheranschluss   Wechselstromgeräten   Fehlerstromschutzschalter   NF-Ausgangsübertrager   Plattenspieleranschlüsse   Sicherheitsverständnis   Schutzleiter   Vorkriegs-Allstromgeräte   Lautsprecherausgang   Chassis   Schutzleiteranschluss   Plattenspielereingang   Netztrennung   Sicherheitsvorschriften   Röhrenradios   Schutzleiteranschluß   sicherheitsrelevanten