| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Immer wieder das gleiche Problem
  •  
 1 2 3
 1 2 3
13.12.19 14:25
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

13.12.19 14:25
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

Immer wieder das gleiche Problem

Gestern war Reparatur Tag im Repair-Cafe in Rodgau.

Ein Gast brachte ein Radio, dass nicht mehr spielte. Nach dem Der Gast das Gehäuse schon mal geöffnet hat....Ja die sollen ja mitwirken, wir sind ja Reparaurhelfer......

Sieht man schon den losen Eingang vom Netzteil, der hatte sich von der Platine gelöst. Da diese China Geräte mangelhaft verbaut sind, war der Fehler schnell auszumachen.

Die losen Pins waren schnell angelötet und das ganz festgeklebt. Das Radio spielt wieder. Alles in allem wieder das gleiche Problem.....






Schöne Grüße aus Hessen

http://oldradio.de.tl/Home.htm

Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Georg

Zuletzt bearbeitet am 13.12.19 14:27

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
13.12.19 17:15
laurel1 

WGF-Nutzer Stufe 2

13.12.19 17:15
laurel1 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Immer wieder das gleiche Problem

Moin Georg,

die Chinesen sind halt immer für Überraschungen gut. Vor gut einem Jahr erwarb ich einen Satz Unterbauleuchten für Küchenschränke, OK, die waren recht günstig, aber nicht wirklich billig.

Heute Morgen meuterte die Chefin, das die Teile so flackern. Als ich 15 Minuten später die Küche betrat, leuchteten von den insgesamt 36 Chips gerade noch mal drei Stück ( vier Leuchten a 9 Chips). Also mal so eine Leuchte mit Gewalt, anders geht es da nicht, geöffnet und nicht schlecht gestaunt. Außer den Chips war nichts weiter in den Leuchten verbaut, letztendlich fand sich ein Widerstand im Netzteil.

Die haben allen Ernstes alle LED parallel geschaltet und über einen Widerstand versorgt. Als dann die Ersten ausgefallen sind, starben die Anderen mehr als zügig, was ja auch kein Wunder ist.

Beste Grüße
Peter

13.12.19 20:32
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

13.12.19 20:32
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

Re: Immer wieder das gleiche Problem

Hallo Georg,

mich wundert es auch immer wieder, dass die chinesischen Produkte hier verkauft werden dürfen.
Ich habe da noch eine alte Lichterkette für einen Weihnachtsbaum, bei der die Steckfassungen bröseln. Die Lichterkette wird ohne Trafo betrieben. Ich verwende sie nicht, aber sie dient weiterhin als schlechtes Beispiel (zur Abschreckung).
Gelegentlich frage ich mich, gibt es eigentlich noch 'elektrisch betriebene Kleinprodukte', die in Deutschland gefertigt werden.

Gruss
Norbert

14.12.19 01:50
ingodergute 

Moderator

14.12.19 01:50
ingodergute 

Moderator

Re: Immer wieder das gleiche Problem

NorbertWerner:
mich wundert es auch immer wieder, dass die chinesischen Produkte hier verkauft werden dürfen.
Hallo Norbert,

ich befürchte, ohne chinesische Produkte wären die Geschäfte inzwischen ziemlich leer. Mit Dumping-Preisen und Globalisierungsmechanismen wurde ja die hiesige Industrie technischer Konsumgüter weitgehend plattgemacht.

Nur die alten Marken werden noch mißbraucht. Und so gibt es inzwischen Grundig-Batterien, obwohl Grundig nie Batterien produziert hat. Für MICH ist das Etikettenschwindel - ich fühle mich betrogen.

Viele Grüße

Ingo.
_____________
Analog bleiben!

14.12.19 08:32
laurel1 

WGF-Nutzer Stufe 2

14.12.19 08:32
laurel1 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Immer wieder das gleiche Problem

Moin,

wahre Worte und es wird immer schlimmer. Ich versuche eigentlich zu vermeiden direkt in China zu bestellen, nur funktioniert auch das, zumindest im Internet, auch nicht mehr.

So habe ich vor zwei Wochen bei Eb... etwas bestellt, geliefert wird per DHL, der Versender sitzt in Hamburg. Lieferzeit max. 8 Tage als Warensendung angegeben, nur wurde diese überschritten. Also schicken wir dem doch mal eine Mail, welche auch schnell beantwortet wird: Dear Friend..........

Also nix mit deutschem Händler, wie das Angebot, sowie der höhere Preis gegenüber China direkt, vermuten lies und das ist jetzt schon das zweite mal. Man wird nur noch vera........

Beste Grüße und ein schönes Wochenende

Peter

01.02.20 16:39
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

01.02.20 16:39
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Immer wieder das gleiche Problem

laurel1:
So habe ich vor zwei Wochen bei Eb... etwas bestellt, geliefert wird per DHL, der Versender sitzt in Hamburg. Lieferzeit max. 8 Tage als Warensendung angegeben, nur wurde diese überschritten. Also schicken wir dem doch mal eine Mail, welche auch schnell beantwortet wird: Dear Friend..........
Also nix mit deutschem Händler, wie das Angebot, sowie der höhere Preis gegenüber China direkt, vermuten lies und das ist jetzt schon das zweite mal. Man wird nur noch vera........

Hi Peter,

ja die Stelle in Hamburg ist damit deine Bestellung praktisch vom Chinahändler innerhalb D abgewickelt wird. Damit fällt kein Zoll für dich an. Dadurch sind aber auch die Preise höher, denn den Zoll zahlt der Hamburger Zwischenhändler selber.

Ich habe auch schon gerne in Shenzen Shops bestellt. Dann kam von DHL aus Frankfurt ein Brief das meine Sendung nun zum örtlichen Zollamt überstellt wird. Ich muss dann da hingehen. Alternativ macht die Post gegen 28,50€ Gebühr auch die komplette Abwicklung und die Sendung wird bis zur Haustür geliefert. Du musst aber einen aussagekräftigen Nachweis über den Kauf bringen - eben mit der Rechnung.

Bei direkten Warenlieferungen fällt natürlich Einfuhrumsatzsteuer 19% oder ermäßigt 7% bei Büchern an. Ich habe 7% selbst bei 40 Jahre (!!!) alten Manuals aus USA zahlen müssen, weil der Verkäufer ein USA Ebayhändler ist.

Es gibt aber auch z.B. USA Händler, die sich der "Ebay Versand-Abwicklungshilfe" angeschlossen haben. Das heisst, wenn du deine Rechnung bei Ebay bezahlst, ist da schon alles komplett eingepreist und die Sendung wird komplett freigemacht. Sie wird dann ab Frankfurt Zoll & Post direkt abgefertigt und ohne weitere Kosten zugestelllt.
Dabei stehen die Versandkosten einschliesslich Zoll komplett schon in der Auktion als zwei oder dreistelliger Versandabwicklungspreis und man wundert sich.
Aber nicht alle Händler machen da mit. Da muss man gucken.

Bei Röhrenkäufen direkt aus China kommt noch Zoll auf diese Neuware drauf + 19% Einfuhrumsatzsteuer. Das sind dann keine Schnäppchen mehr obwohl das stets verlockend ist.

Gruss
Debo

Zuletzt bearbeitet am 01.02.20 16:47

01.02.20 17:03
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

01.02.20 17:03
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Immer wieder das gleiche Problem

NorbertWerner:
.....mich wundert es auch immer wieder, dass die chinesischen Produkte hier verkauft werden dürfen.
Ich habe da noch eine alte Lichterkette für einen Weihnachtsbaum, bei der die Steckfassungen bröseln. Die Lichterkette wird ohne Trafo betrieben. Ich verwende sie nicht, aber sie dient weiterhin als schlechtes Beispiel (zur Abschreckung).
Gelegentlich frage ich mich, gibt es eigentlich noch 'elektrisch betriebene Kleinprodukte', die in Deutschland gefertigt werden.

Hallo,

ein Produkt welches ein Hersteller in Europa anbietet, muss ein CE Kennzeichen tragen. Das bedeutet es ist nach europäischen Produktnormen für die Art dieses Gerätes gebaut. Das wird mit der Konformitätserklärung die der Unternehmer bestellt und mitliefert erklärt.
Darauf unterschreibt dann der chinesische Ingenieur der Entwicklung- und Produktionsabteilung der Herstellerfirma.

Dadurch kann es natürlich sein, das ein Steckerschaltnetzteil übel strahlt für deutsche Verhältnisse - aber egal. Für CE Bäbber kann es reichen!

Da ist ein "Vorteil" der EU.

Früher war es ja so, ein Produkt muss erstmal zum VDE nach Offenbach und wird elektrisch geprüft. Dann musste es noch die Störstrahlungsvorgaben der deutschen Bundespost beim funkteschnischen Zentralamt bestehen.
Beim VDE und beim FTZ wurde durchaus mit schärferen deutschen Ansichten beurteilt. Stolz war ein Hersteller dann, wenn er das VDE und FTZ Zeichen z.B. an seinen Farbfernsehern anbringen konnte.

Gruss
Debo

01.02.20 17:11
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 2

01.02.20 17:11
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Immer wieder das gleiche Problem

Debo:
...
Bei Röhrenkäufen direkt aus China kommt noch Zoll auf diese Neuware drauf + 19% Einfuhrumsatzsteuer. Das sind dann keine Schnäppchen mehr obwohl das stets verlockend ist.

Gruss
Debo

Kommt auf den Warenwert inklusive Versandkosten an, ob da was verzollt und Einfuhrumsatzsteuer erhoben werden. Wenn die Lieferung nicht direkt nach Deutschland geht, sondern z.B. mit China-Post und nicht DHL über Brüssel in die EU eingeführt wird und dann weiter nach Deutschland gesendet wird, ist es auch noch besser. Macht neuerdings mein Leiterplatten-Produzent in China so, weil viele Sendungen mit DHL direkt über Frankfurt/Main nur noch Probleme bereitet hatten. In Brüssel scheint der Zoll nicht genau hinzuschauen, von wem was nach Deutschland geliefert wird.

Von EBay-Verkäufern aus den USA was zu kaufen, ist aber noch eine ganz andere, besondere Sache. Das geht praktisch alles über Frankfurt/Main mit dem pingeligen deutschen Zoll.

Gruß

(Reflex-)Kalle

03.03.20 16:21
achim01 

WGF-Nutzer Stufe 3

03.03.20 16:21
achim01 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Immer wieder das gleiche Problem

Bei allem Mist bin ich heilfroh dass es die Chinesen gibt. Ohne die chinesischen Waren könnte man fast alle Hobbys aufgeben weil man gar nichts mehr bekommen würde. Denkt mal an die spottbillige Elektronik - vom Step-up/down Wandler bis zum BMS.
Gut, von 3en funktioniert manchmal nur eines, macht bei den Preisen aber nicht viel aus.
HG Schalter z.B. kriegt man aus DL meines Wissens seit Jahren gar nicht mehr, bei den Chinesen zum Spottpreis.
Und es ist auch nicht alles schlecht was sie da produzieren. Für eine Überraschung sind sie aber allemal gut.....

Gruß,
Achim

03.03.20 17:33
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

03.03.20 17:33
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Immer wieder das gleiche Problem

achim01:
Und es ist auch nicht alles schlecht was sie da produzieren. Für eine Überraschung sind sie aber allemal gut.....

hallo Achim,
wir können uns einfach nicht dran gewöhnen das sie uns mittlerweile um Jahre voraus sind. Deutschland ist zwar immernoch ein Entwicklungsland, aber das bezieht sich nicht auf Entwickler.. dafür haben wir die besten Fachleute was das Kombinieren amerikanischer und chinesischer Bauelemente anbelangt..

lG Martin

 1 2 3
 1 2 3
Versandspezifikationen   Produktionsabteilung   Steckerschaltnetzteil   Elektroschrottfachverkäufer   welt-der-alten-radios   Konformitätserklärung   Einfuhrumsatzsteuer   Wumpus-Gollum-Forum   gleiche   Leiterplatten-Produzent   Globalisierungsmechanismen   Voxhaus-Gedenktafel   Störstrahlungsvorgaben   Umweltschutzgründen   Diskettencontroller   US-Messgerätehändler   Deutschland   Versandabwicklungspreis   Versand-Abwicklungshilfe   Problem