| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

RFT EO174A
  •  
 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
24.03.13 12:17
Ronn 

WGF-Premiumnutzer

24.03.13 12:17
Ronn 

WGF-Premiumnutzer

Re: RFT EO174A

Detektor7765:
...
ich habe es so Eingestellt und wen ich an den 2. Schalter drehe,....


Könnten wir statt 2. 3. 4. Schalter vielleicht die Schalter und Regler so bezeichen, wie Sie auch in der Funktion oder Bezeichnung
des Gerätes vorgegeben werden?! Ich persönlich kann aus deinen Angaben nicht wirklich nachvollziehen wo Du überall "gedreht" hast und welches Setup dein Gerät jetzt besitzt. Bitte vollständige Angaben machen!

Hier mal ein Auszug:



Stimmen die in der BDA vorgegeben Einstellungen zum Eichgenerator mit deinen am Gerät überein?

Datei-Anhänge
EO174A.jpg EO174A.jpg (297x)

Mime-Type: image/jpeg, 284 kB

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
24.03.13 12:21
Detektor7765 

WGF-Premiumnutzer

24.03.13 12:21
Detektor7765 

WGF-Premiumnutzer

Re: RFT EO174A

Hallo Ronn,
Ich habe S2; S3 und S501 so eingestellt wie es Martin geschrieben hat.
Siehe bei Martins Antwort. Genauso ist es bei mir jetzt auch!
Dan habe ich an R7 gedreht. Normalerweise sollte man da ja Waagerecht
und senkrecht einstellen können, aber bei mir kann ich da nur die Linie
nach Links oder Rechts Bewegen.

Ich Hoffe das du es jetzt Verstehen konntest.

24.03.13 12:24
Ronn 

WGF-Premiumnutzer

24.03.13 12:24
Ronn 

WGF-Premiumnutzer

Re: RFT EO174A

RFT EO174A


Steht S302 auf Eichen? Liegt an Bu1/Bu2 ein Eingangssignal an oder offen?

24.03.13 12:26
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

24.03.13 12:26
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: RFT EO174A

Hallo Thomas!

Wenn es nicht so klappt wie vorgesehen, dann befolge bitte Martins Rat. Abgesehen von den sehr hohen Spannungen braucht man für solche Geräte ein Menge fundiertes Fachwissen. Ich selber habe vor ein paar Tagen einen Fehler gemacht; beim Reinigen des Tera-Ohmmeters fiel mir die "lose" Röhrenfassung der Elektrometerröhre T 113 auf. Nun entfernte ich die Röhre und stelle fest das die Fassung federnd eingebaut war. Dann setzte ich die Röhre wieder ein. Welchen Fehler hatte ich gemacht? Nun ich hatte die Röhre mit bloßen Fingern angefasst und danach nicht mit Alkohol o.ä. von Außen gereinigt. Bei dieser Röhre muss alles penibel sauber sein, das Steuergitter ist als Kolbenkappenanschluss herausgeführt. Ein verschmutzter Glaskolben hat einen geringeren elekr. Widerstand als ein sauberer, bei Messgeräten die bis in den Tera Bereich messen ist das schon relevant.
Will damit sagen, wenn es nicht so funktioniert, dann jemanden geben der sich da auskennt. Sonst hat Du zwei Teile zum Ausschlachten.

MFG Nobby

24.03.13 12:28
Detektor7765 

WGF-Premiumnutzer

24.03.13 12:28
Detektor7765 

WGF-Premiumnutzer

Re: RFT EO174A

Ja es steht auf Eichen. An Bu1 und Bu2 ist kein Signal, da ich keine Tastköpfe habe.

24.03.13 12:32
Detektor7765 

WGF-Premiumnutzer

24.03.13 12:32
Detektor7765 

WGF-Premiumnutzer

Re: RFT EO174A

Hallo Nobby,
ich "Bastle" an dem Oszi nicht mehr rum.
Ich Versuche jetzt das Problem mit Hilfe der Schalter zu Beheben.
Aber wen das nicht Funktioniert dann bleibt er erstmal stehen und
ich werde mich dan Später nochmal damit Befassen.

24.03.13 12:37
Ronn 

WGF-Premiumnutzer

24.03.13 12:37
Ronn 

WGF-Premiumnutzer

Re: RFT EO174A

nobbyrad58:
Hallo Thomas!

Wenn es nicht so klappt wie vorgesehen, dann befolge bitte Martins Rat. Abgesehen von den sehr hohen Spannungen braucht man für solche Geräte ein Menge fundiertes Fachwissen....

Hallo Nobby,

ich glaube auch das wäre das Beste, denn ich befürchte eine ähnliche Zukunft des Gerätes wie im Thread Messsender beschrieben.
Thomas sein uns nicht böse aber irgendwo sind auch die Grenzen eines Forums erreicht. Du scheinst das Gerät ja auch wieder einfach
ohne vorherige Prüfung in Betrieb genommen zu haben, obwohl das bei solchen alten Geräten nicht sehr ratsam ist. Auch die BDA und Repataturanleitung (die das Gerät wirklich bis zum letzten Transistor beschreibt, Fehlerbilder wiedergibt etc.) scheint auch nicht durchgelesen worden. Für den Anfänger ist es halt nunmal besser "klein" anzufangen und nicht gleich die Arbeit eines Fernsehtechnikers machen zu wollen..... ich befürchte Schaden für Leib und Leben und auch für das Gerät.

Grüße
Ronn

24.03.13 12:45
Detektor7765 

WGF-Premiumnutzer

24.03.13 12:45
Detektor7765 

WGF-Premiumnutzer

Re: RFT EO 174A

Hallo Ronn,
Böse bin ich hier keinen. Jeder hat seine Meinung und das ist auch gut so.
Genauso wie ich Natürlich auch meine Eigene habe. Und ja ich habe es
ohne "Prüfung" in Betrieb genommen, weil ich ja dachte das es gleich
auf Anhieb Funktionieren würde. Das Gerät kam vom selben Verkäufer
wie der Messsender und da könnt ihr euch sicherlich Vorstellen, was der
zu mir geschrieben hatte : " Repariert; Geprüft und Funktionsfähig."
In der nächsten Zeit Vertraue ich den Verkäufern nich mehr. Manche
sind zwar ehrlich aber die Meisten sind es anscheinen nicht.
Angst brauchst du um mich nicht zu haben. Ich Bastle an Geräten nur wen
der Stecker draußen ist und ich Fasse auch nie Kontakte mit den Fingern an.
Und wegen der Hochspannung will ich auch erstmal auf 12 V umsteigen.
Ich Baue nachher den Messsender auseinander und die dadurch gewonnenen
Teile werde ich dan Weiter Verwenden. 12V Trafos habe ich da (Die meisten sind
Eisenbahntrafos von Pico und Fleischmann). Kann ich mit diesen Röhren mit 12V
Spannung etwas Anfangen? Eventuell ein kleines Radio Bauen oder so?
EZ80
EC92
EF184
EL83
EC92
ECC82

24.03.13 13:10
Ronn 

WGF-Premiumnutzer

24.03.13 13:10
Ronn 

WGF-Premiumnutzer

Re: RFT EO174A

Hallo Thomas,

muss es Schlachten sein? Eventuell hast Du ja doch mal die Eignung die Geräte zu reparieren!
Für Niedervoltanwendungen eignen sich Batterieröhren recht gut, aber auch hier die Frage: Muss der Einstieg mit Röhren erfolgen?
Selbst für den "niedrigen" Preis einer Batterieröhre bekommst Du doch locker 50-100 Wald-und-Wiesentransistoren..... da kann auch mal der eine oder andere in "Rauch" aufgehen ohne das der Ersatz gleich wieder umständlich wird. Warum kein kleines Einsteigerset an Bauteilen beschaffen (für 20 Euro geht das locker) und dann die Nase in diverse hier genannte Radiobastelbücher stecken.

Gruss
Ronn

24.03.13 13:18
Detektor7765 

WGF-Premiumnutzer

24.03.13 13:18
Detektor7765 

WGF-Premiumnutzer

Re: RFT EO174A

Hallo Ronn,
Ich würde schon recht gerne etwas mit Röhren
Basteln. Das finde ich Interessanter. Deshalb
habe ich ja auch Röhrenradios.
Einige der Röhren habe ich schon liegen (mit
Sockel). Also nochmal die Frage, ob ich mit den
Röhren die ich in der Vorherigen Antwort genannt
habe, Für Radiobasteln bis Max. 14V gebrauchen könnte?

 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
Karl-Marx-Stadt   Einkaufsgenossenschaft   Schaltungsbeschreibung   Niedervolt-Anodenspannungstypen   Produktionsgenossenschaft   Voxhaus-Gedenktafel   Wumpus-Gollum-Forum   Anoden-Unterspannung   Röhren   Lautsprecherwiedergabe   Wald-und-Wiesentransistoren   Kommanditgesellschaften   Selbstbau-Radiotechnik   welt-der-alten-radios   Zwangsverstaatlichung   Kolbenkappenanschluss   Gleichspannungsschlag   Niedervoltanwendungen   Röhren-Taschen-Tabelle   Raumladegitterröhren