| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

alte kristalle
  •  
 1 2 3 4
 1 2 3 4
04.09.08 17:12
wumpus 

Administrator

04.09.08 17:12
wumpus 

Administrator

Re: alte kristalle

Hallo Peter,
das habe ich auch gelesen, aber im Internet wird das SELTENE Material schon für 8 EUR angeboten. Alles sehr merkwürdig.

Wir haben da ein echten Forschungsfall. Ich werde - falls nicht hier neues kommt - auch mal in der Museumsbibliothek nach Spuren von "Rhenatit" schauen.


MFG Rainer

Möge die Welle mit uns sein und kein Mögel-Dellinger-Effekt auftreten.

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
04.09.08 17:19
lasse.ljungadal

nicht registriert

04.09.08 17:19
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: alte kristalle

Hallo Rainer,

ich werde auch weiter nachforschen.

In Schweden habe ich ein sehr schönes Mineralienbuch, wo ich Ende September mal nachschauen werde.
Außerdem kann ich da eine schöne Bibliothek mit Internetzugang aufsuchen, um auf "Spurensuche" zu gehen.

Herzliche Grüße
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

04.09.08 20:20
wumpus 

Administrator

04.09.08 20:20
wumpus 

Administrator

Re: alte kristalle

Hallo zusammen,
ich habe in alten Katalogen 1927 / 1928 geblättert.
Dort werden Kristalle für Detekoren angeboten:

Ahawalit
Markonit
Idealit B


Das sind mit Sicherheit Markennamen anstatt genormte Bezeichnungen für Mineralien. Deshalb ist für mich Rhenalit ebenfalls ein Markenname.


MFG Rainer

Möge die Welle mit uns sein und kein Mögel-Dellinger-Effekt auftreten.

04.09.08 20:25
Woodstock

nicht registriert

04.09.08 20:25
Woodstock

nicht registriert

Re: alte kristalle

Übrigens diesen kleinen Blechdose looks authentisch.
Un meiner is exakt dieselbe wie auf den Chinesische ad.
Selber Nummer: PL No 70.

Mit unterschied das es bei meinen Exemplar einen Versieglung am Deckel gibt (verbrochen natürlich)

Auch gibt es bei mir nur 1 großeren Kristall, anstatt 42 kleinere.

siehe Bilder:

1 siegel


2 logo auf Deckel



3 Symbol hinten auf Deckel

Datei-Anhänge
RHENATITg.jpg RHENATITg.jpg (991x)

Mime-Type: image/jpeg, 89 kB

REHANTITe.jpg REHANTITe.jpg (955x)

Mime-Type: image/jpeg, 60 kB

RHENATITg.jpg RHENATITg.jpg (985x)

Mime-Type: image/jpeg, 73 kB

04.09.08 20:34
lasse.ljungadal

nicht registriert

04.09.08 20:34
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: alte kristalle

Hallo Rainer,

ich denke, nach den Erkenntnissen aus den alten Katalogen liegst Du völlig richtig und "Rhenatit" ist nur eine Markenbezeichnung für ein geeignetes Detektor-Kristall.

Herzliche Grüße
Peter


Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

04.09.08 20:57
lasse.ljungadal

nicht registriert

04.09.08 20:57
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: alte kristalle

Hallo Rainer,

die von Dir o.a. Marken Markonit und Idealit sind nach dem Buch über die Kristallempfänger von 1925 künstliche Detektor-Kristalle. Sie bestehen aus künstlichem Bleiglanz und werden auf chemischen Wege hergestellt.

Damit dürfte es wohl klar sein, dass "Rhenatit" offensichtlich auch zu den künstlich erzeugten Detektor-Kristallen gehört.

Herzliche Grüße
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

05.09.08 15:26
Woodstock

nicht registriert

05.09.08 15:26
Woodstock

nicht registriert

Re: alte kristalle

Hallo allen

Eigentlich schade das mann schon damals ' künstliche kristallen' hergestellt hat.
Es macht die link zur Natürlichen einfangen von den Radio wellen etwas Kaput in meiner Belebung.
Ist aber rein philosophisch gedacht denn Kupferdraht gibt es wohl auch nicht im walt?

( ich hoffe der spell check funktioniert gut, Entschuldigung der grammatisch Fehler ;) )

Der Marke konnte im logo verborgen sein. ich kann ein J / E erkennen?

Ich habe es im ersten bild verdreht

Das Kristall ist übrigens doch et was mehr blau-grau und damit konnte das material etwas anderes sein wie Pyrit.

Dank an alle fuhr den ausführlichen Research!

Hg


Zuletzt bearbeitet am 05.09.08 15:27

05.09.08 17:38
lasse.ljungadal

nicht registriert

05.09.08 17:38
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: alte kristalle

Hallo Woodstock,

die alte Technik mit einem Detektor-Kristall (egal ob echt oder künstlich) ist die anfängliche Empfangs-
möglichkeit zu damaligen Zeit.

Nach der deutschen Beschreibung auf der Blechdose soll ja mit "Rhenatit" ein Fernempfang möglich gewesen sein.

Sicherlich wird man heute mit der moderneren Technik und Verwendung einer Schottky-Diode einen vielleicht
beseren Fernempfang haben.

Aber die Hauptsache ist doch, dass die alte Technik funktioniert !!!

MfG
Peter


Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

06.09.08 10:22
wumpus 

Administrator

06.09.08 10:22
wumpus 

Administrator

Re: alte kristalle

Hallo zusammen,
unsere Vorfahren haben durch die künstliche Herstellung der Kristalle versucht, Verunreinigungen der natürlichen Vorkommen zu reduzieren. Zumindest sind dadurch stabiler einzustellende Kristalle entstanden. In wieweit ein direkter Vergleich der Behauptung "besser, empfindlicher" tatsächlich standhält, habe ich noch nicht für mich getestet. Wäre sicher ein interessanter Versuch. Nur muss im Fall von z.B. Rhenatit geklärt werden, um welches Mineral es sich dabei chemisch handelte.

MFG Rainer

Möge die Welle mit uns sein und kein Mögel-Dellinger-Effekt auftreten.

08.09.08 19:20
Woodstock

nicht registriert

08.09.08 19:20
Woodstock

nicht registriert

Re: alte kristalle

hier noch ein Mikroskope bild von das Kristall im kleinen Blechdose:
In vergleich zu Pyrite
bild 1 2 = Pyrite
bild 3 4= 'Rhenatit'

(Meine Pyrite kristalle sind kleiner)

Was es ist? keinen Ahnung, aber nach meiner Erfahrung macht es ein besseren Detektor gegenüber Pyrit.

Schonen namen übrigens, 'Marconit' (Marconi)

Dies konnte 'idealit A' sein?

Zuletzt bearbeitet am 08.09.08 19:21

Datei-Anhänge
PYRITE.jpg PYRITE.jpg (373x)

Mime-Type: image/jpeg, 50 kB

PYRITE2.jpg PYRITE2.jpg (341x)

Mime-Type: image/jpeg, 59 kB

RHENATIT.jpg RHENATIT.jpg (383x)

Mime-Type: image/jpeg, 60 kB

RHENATIT2.jpg RHENATIT2.jpg (354x)

Mime-Type: image/jpeg, 84 kB

 1 2 3 4
 1 2 3 4
Radioempfangstechnik   Halbleiterfähigkeit   Kristalloberfläche   Digitalisierung   Original-Bleiglanzkristall   Rundfunkempfang   bearbeitet   Online-Spezialdatenbanken   Kristallempfänger   Material-Kombinationen   Kristall-Aufsteckdetektoren   kristalle   Jahrhunderts   kristallgleichrichter   Radiotechnik   Detektor-Kristallen   rhenatit   Mögel-Dellinger-Effekt   Detektor-Ferneempfang   Mineralienverzeichnissen