| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

VE 301 dyn - Antennen???
  •  
 1
 1
05.02.14 16:35
Dingeldong 

WGF-Nutzer Stufe 2

05.02.14 16:35
Dingeldong 

WGF-Nutzer Stufe 2

VE 301 dyn - Antennen???

Hallo,

bin neu hier und auf das Forum im Rahmen meiner Restaurierung des VEs meiner Großeltern gekommen, einem VE 301 dyn. Zwar habe ich seit frühester Jungend immer mal wieder im NF-Bereich resp. auf dem Gebiet der rechnergesteuerten MSR einiges entwickelt und gelötet, doch HF war für mich immer ein Buch mit sieben Sieglen (Meiner Meinung nach braucht man für das Gebiet ein spezielles Händchen - ich bin wohl irgendwie zu *(F)* dafür).

Meine Frage also:
Kann mir jemand bitte verraten, wie ich eine passable Antenne für MW (aber auch eine für LW) für meinen 301er basteln kann? Momentan stecken da ein paar Meter Litze und ein Erdanschluss über Steckdosenerde dran, was zwar deutlich Deutsche Welle aber nur sehr-sehr schwach andere Stationen bringt.

Was brauche ich an Längen?
Wie genau verlegt (spielt glaube ich aus meiner Erinnerung eine gewisse Rolle)?
Braucht man gewisse Materialien?

Ich habe einen Dachraum unter Holzkonstruktion mit einer Giebellänge von 9 Metern zur Verfügung, was sicher nicht das schlechteste sein dürfte.

Es wäre sehr nett, wenn mir jemand da ein wenig helfen könnte, da ich als Radio-Newby aus den mir zur Verfügung stehenden Infos nicht so ganz schlau werde und hier doch Spezialisten auf den Gebiet aktiv sind, für die so was ein Klacks, weil tägliches Geschäft ist. Danke schon mal.

P.S. Wenn Interesse bestünde, könnte ich über Gerät und Restaurierprojekt hier berichten bzw. was mir zum am ersten Mal als mit dieser Materie Beschäftigten dazu auffiel. Vielleicht hilft das anderen, so, wie mir die Beiträge dazu gerade hier in diesem Forum geholfen haben. Da würde ich gerne dazu ein wenig beitragen, aber andereseits niemandem hier auf die Nerven gehen, da der VE301dyn ja schon einige Male hier durchgenommen wurde.

apollo gefällt der Beitrag.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
05.02.14 17:15
Ronn 

WGF-Premiumnutzer

05.02.14 17:15
Ronn 

WGF-Premiumnutzer

Re: VE 301 dyn - Antennen???

Dingeldong:
... Momentan stecken da ein paar Meter Litze und ein Erdanschluss über Steckdosenerde dran, was zwar deutlich Deutsche Welle aber nur sehr-sehr schwach andere Stationen bringt.
...

Hallo und Willkommen im Forum,

mit der DW meinst Du sicherlich den DLF bzw. Deutschlandradio? Die DW sendet doch gar nicht (mehr?) auf MW/LW.
Je nach Wohnort kann dein oben beschriebener Empfang aber auch schon das tagsüber max. Erreichbare sein. Die MW/LW Bänder sind
in Dtl. nicht mehr unbedingt überlaufen. Wie ist den der Empfang in den Abendstunden? Mit ein paar Metern (10m) + Erde sollte da ganz Europa möglich sein. So taub waren die VEs und DKE-Geräte nämlich auch nicht.

73 + 55
Ronn

PS:

Hier

http://www.oldradioworld.de/volksd.htm

gibt es ein paar ganz nützliche Infos zu den beliebten Einkreisern.

Zuletzt bearbeitet am 05.02.14 17:20

05.02.14 20:48
apollo 

Administrator

05.02.14 20:48
apollo 

Administrator

Re: VE 301 dyn - Antennen???

Dingeldong:
Hallo,
P.S. Wenn Interesse bestünde, könnte ich über Gerät und Restaurierprojekt hier berichten.....
.... wie mir die Beiträge dazu gerade hier in diesem Forum geholfen haben. Da würde ich gerne dazu ein wenig beitragen,
aber andereseits niemandem hier auf die Nerven gehen...

Hallo DiDo,
willkommen im Forum.
Deine Sorge ist unbegründet.
Bis zu 1000 Nutzer lesen hier täglich, da kann jeder Beitrag hilfreich sein.

Netten Gruß,
Alfred

06.02.14 10:44
Dingeldong 

WGF-Nutzer Stufe 2

06.02.14 10:44
Dingeldong 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: VE 301 dyn - Antennen???

Hallo,

danke für eure Antworten.

Deutsche Welle habe ich halt gemeint zu hören. Bisher war ich nicht so lange auf Empfang, als dass ich eine Senderkennung o.ä. mitbekommen hätte. Es sind auf jeden Fall ausschließlich Sprachbeiträge zu pol. bzw. gesellschaftlichen Themen auf durchaus etwas höherem Niveau.

Das mit der Antenne probiere ich heute, muss mir nur noch nacher was an Kabel besorgen. Bin schon gespannt, ob damit mehr hereinzubekommen ist.

Danke auch für den link, die Seite ist wirklich gut, kannte ich allerdings schon. Was meint ihr, was ich die letzten Tage alles im WEB zum VE durchstöbert habe. Da kommt man in die tollsten Ecken inkl. Tiroler Restaurator ausschließlich für VEs.
Wertvolle Anlaufpunkte bei so einer Geräteüberholung waren für mich BTB und shop antikradio restored (ATR). Gerade die Kondensatoren sind in der Spannungsfestigkeit für einen Neueinsteiger in die Materie schwer zu bekommen. Außer hier habe ich noch u.a. auf der "Röhrenbutze vom Bundetstrainer" (umschreiben wir's mal so-wieso wird der Name indiziert unkenntlich gemacht? Gab's da mal Stunk o.ä.?) viel gelesen, auch für mich wichtig war http://www.antik-radio.de/radio/ersatz/roehrenliste.htm.
Alles sehr interessant für mich.

Dann werde ich die nächste Zeit gerne mal einen Beitrag anfertigen - das ganze so aus Sicht eines Neueinsteigers in die Materie.

Zuletzt bearbeitet am 06.02.14 10:59

07.02.14 11:55
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

07.02.14 11:55
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: VE 301 dyn - Antennen???

Hallo Dingeldong

Die beste Antennenlösung wäre die Nutzung des 9m-Dachbodens, wenn Du im Freien keine Drahtantenne spannen kannst. Dafür geht z. B. 1,5 Quadr.-mm flexibel Cu Draht oder andere mit Stahlseelen verdrillte Cu-Leitung, wie sie beim Militär üblich war..
Wichtig ist dabei, dass die Ableitung zu Deinen Wohnräumen von den Wänden oder Metallrinnen etc. gut isoliert ist.
Zur eigenen Sicherheit müsste in die Ableitung zur Wohnung ein Umschalter eingefügt werden, mit dem Du bei Gewittern die Antenne vom Gerätezugang auf Erdpotenzial umstellen kannst.
Früher gab es da Hebelumschalter, geht aber auch mit einem Wechselschalter.
Die Senderdichte auf MW hat sich inzwischen reduziert, sodass nur in den Abend- bzw. Nachtstunden da mehr Fernsender zu hören sind. Deine Erdverbindung des Radios mit dem Steckdosenschutzleiter ist nicht ganz gefahrlos und erhöht dazu die derzeit häufigen AM- Störgeräusche. Da ist eine elektrische verbindung zum Wasser- oder Heizungsrohr die richtige Lösung.
Damit hättest Du schon viel erreicht.
Wer will und möchte, kann zwischen Anteneneingang am Radio und der "Aussenantenne" noch einen frei verfügbaren Luftdrehko schalten. Damit lässt sich die Trennschärfe vor allem bei Abend- und Nachtempfang noch feiner anpassen.
Solche Drehkos gibt es je nach Art und Typ mit ca. 330pF oder auch bei 500pF Maxwert. Den Drehko evtl. in ein kleines Plastikgehäuse mit zwei Steckbuchsen und einem Drehknopf und fertig.
Viel Spass mit Deinem Oldtimer.

Beste Grüsse von Dietmar

Zuletzt bearbeitet am 07.02.14 11:56

08.02.14 17:25
Dingeldong 

WGF-Nutzer Stufe 2

08.02.14 17:25
Dingeldong 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: VE 301 dyn - Antennen???

Hallo,

Die Tips waren gut. Ich habe mir eine Rolle Klingeldraht gekauft und damit mal etwas über 10 m horizontal unter dem Dachstuhl realisiert. Mit dem Empfang hätten sie mich damals wohl sicher einkassiert: Von "Radio Romania" über mehrere slawischsprachige, holländische und französische Sender bis zu südenglischer Station alles dabei. Soviel zum Thema der konstruktiv empfangsbeschnittenen Volksenpfänger, kann ich nicht bestätigen.

Klasse und vielen Dank noch für eure Tips.

Die nächsten Tage verlege ich das alles noch schön und schreibe dann noch meinen Bericht hier, wie angedroht.

 1
 1
Steckdosenerde   Holzkonstruktion   Spannungsfestigkeit   empfangsbeschnittenen   Wechselschalter   Bundetstrainer   Geräteüberholung   Volksenpfänger   Sprachbeiträge   Antennenlösung   hereinzubekommen   Steckdosenschutzleiter   Restaurierprojekt   rechnergesteuerten   Deutschlandradio   gesellschaftlichen   slawischsprachige   ausschließlich   Plastikgehäuse   Hebelumschalter