| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Ursachen Glasbruch
  •  
 1 2
 1 2
04.04.21 11:53
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

04.04.21 11:53
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

Ursachen Glasbruch

Hallo,
Da das Wissen um Elekrtronenröhren zunehmend verlorengeht bzw. mühsam aus alten Schinken hervorgekramt
werden muss, mal dieses Thema erstellt.

Besonders die modernen Typen (Noval) sind sehr leidensfähig und erschütterungsfest.
Kritisch aber:
Harte "Mikro-Stöße" , wie sie auftreten, wenn man "vorsichtig" in einer Wühlkiste nach der entsprechenden Röhre
sucht.
Der Glasquarz links oben im Bild ist so ein Kandidat. Es bildete sich ein Haarriss, der letztendlich den Glaskolben
säuberlich abtrennte.
Totalschaden, da die Beschichtung ohne Schutzgas oxidiert ist.
Alleine schon das Einwickeln in ein Stück Küchenpapier etc. hätte den Schaden verhindert.


"Aushebeln der Röhre" aus der Fassung an unzugänglichen Stellen mit einem Schraubendreher.
Hat man ein solches Gerät, lohnt die Anfertigung eines Röhrenziehers.
Ein langes Rohr mit zwei langen Schlitzen bis zum Ende, innen mit Gummi beklebt.
Der im Bild unten war praktischerweise vom Hersteller im Gerät befestigt.

Löten von Sockelstiften
Führt leicht zu Spannungsrissen im Preßteller, Schaden durch Vakuum-Verlust oft erst nach Jahren.
Irgendwo im Internet hatte jemand geschrieben, dass das Glas einer betriebswarmen Röhre beim Auflegen
auf kalten Untergrund gesprungen ist, erscheint glaubwürdig.


Gruß
Jens

Datei-Anhänge
Röhrenzieher Noval - Glasbruch Glasquarz 2021-04-04.jpg Röhrenzieher Noval - Glasbruch Glasquarz 2021-04-04.jpg (22x)

Mime-Type: image/jpeg, 56 kB

Roehren-Lutz, Axel, WoHo, wumpus, Vorkreis, HB9, Debo, laurel1 und Wolle4tubes gefällt der Beitrag.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
04.04.21 12:46
Roehren-Lutz 

WGF-Nutzer Stufe 2

04.04.21 12:46
Roehren-Lutz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Ursachen Glasbruch

Hallo Jens,

vielen Dank für diesen Beitrag!
Als früher Jugendlicher habe ich auch solche Freveltaten mit dem Schraubendreher begangen.
Da wurden zum Glück aber auch noch sämtliche Röhren produziert.

Allen ein schönes Osterfest!
Viele Grüße
Lutz

04.04.21 17:52
WoHo 

WGF-Premiumnutzer

04.04.21 17:52
WoHo 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ursachen Glasbruch

Vielleicht gehört das auch zu den Fehlermöglichkeiten bei modernen Allglasröhren:



Ich habe hier drei ECF82 von TELEFUNKEN aus Berlin, mit den Kodierungen: B0106209 und B1206109.
Man sieht sofort am Getter, die haben Luft gezogen, ob wohl die Glashüllen keinen auffallenden Schaden zeigen.

Mit der Lupe erkennt man an den Stiftdurchführungen KORROSION !
An diesen Stellen ist also die Röhre undicht geworden .....



Gruß aus NL, Wolfgang

Datei-Anhänge
DSCI0095.JPG DSCI0095.JPG (16x)

Mime-Type: image/jpeg, 125 kB

DSCI0086.JPG DSCI0086.JPG (15x)

Mime-Type: image/jpeg, 156 kB

04.04.21 18:10
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

04.04.21 18:10
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ursachen Glasbruch

Hallo Wolfgang,
Das Problem habe ich aktuell :
Nach Jahren die Reservebox eines KW- Empfängers hervorgekramt, jetzt der Schock:
Schaumstoff komplett aufgelöst, die Kolben mit einer Art Schmierschicht überzogen,
die Stifte korrodiert.
Vielleicht weiß jemand Rat wie man die Stifte wieder sauber bekommt. Aceton?
mit Lauge neutralisieren? oder nur reichlich Wasser?
Sind Langlebensröhren...

Die hat man seinerzeit nach der Produktion in kochendes Wasser geschmissen, Haarrisse
machten sich dann sofort bemerkbar.

Gruß
Jens

Zuletzt bearbeitet am 04.04.21 18:20

04.04.21 18:16
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 3

04.04.21 18:16
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Ursachen Glasbruch

basteljero:
...

Löten von Sockelstiften
Führt leicht zu Spannungsrissen im Preßteller, Schaden durch Vakuum-Verlust oft erst nach Jahren.
Irgendwo im Internet hatte jemand geschrieben, dass das Glas einer betriebswarmen Röhre beim Auflegen
auf kalten Untergrund gesprungen ist, erscheint glaubwürdig.


Gruß
Jens

Ganz allgemein zum Löten bei Geräten mit Allglas(miniatur)röhren:

Nicht bei gesteckten, (noch) intakten Röhren an der Röhrenfassung irgendwas löten (wollen). Entweder ganz ohne Röhre an der Fassung was löten und dann vorsichtig später die Röhre wieder in die Fassung stecken oder besser noch bei mit gestecktem Phantom (gab es früher als Stecker oder heute einfach eine defekte Röhre dafür verwenden) an der Fassung löten.

Gruß und noch frohe Ostern

(Reflex-)Kalle

04.04.21 18:25
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

04.04.21 18:25
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ursachen Glasbruch

Hallo,

Zitieren:
oder besser noch bei mit gestecktem Phantom (gab es früher als Stecker oder heute einfach eine defekte Röhre dafür verwenden) an der Fassung löten.
Ganz wichtiger Punkt!
Die Federkontakte der Fassung müssen arbeiten können, um die Toleranzen der Röhren-Stfte ausgleichen zu können.
Deshalb immer den genannten Phantom-Stecker benutzen, da werden z.B. Federkontakte in richtiger Lage zentriert und
können beim Einstecken der Röhre noch etwas ausweichen, ohne zu verbiegen.
Habe im Internet schon den Tipp gefunden, die Kontakte der Fassung festzukleben.
Völlig falsch also.
Aber zum Glück gibt's ja das WGF


Gruß
Jens

Zuletzt bearbeitet am 04.04.21 18:27

05.04.21 11:45
HB9 

WGF-Premiumnutzer

05.04.21 11:45
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ursachen Glasbruch

Hallo zusammen,

@Jens: die kontaminierte Röhre am besten mit einem passenden Lösungsmittel reinigen (ausprobieren), Aceton geht fast immer, Terpentin-Ersatz oder Pinselreiniger geht oft auch und ist nicht so giftig wie Aceton. Wasser würde ich weniger empfehlen, da es Korrosion fördert. Die Stifte können anschliessend noch mit Stahlwolle poliert werden, falls sie korrodiert sind, damit sie sicheren Kontakt geben, aber nicht bei vergoldeten Kontakten, da sonst das Gold weg ist und diese auch nicht korrodieren.

Zum Löten an Röhrenfassungen: Neben dem Einstecken eines "Dummys" ist es auch empfehlenswert, die Verdrahtung so auszuführen, dass sich der Kontakt bewegen kann, also z.B. eher dünne Anschlussdrähte verwenden oder kurze Drähte rechtwinklig abbiegen und dann erst zum Anschluss führen, so dass der Kontakt Bewegungsfreiheit bekommt. Insbesondere bei Leistungsröhren gibt es so auch bei Erwärmung keine unnötigen Spannungen, wenn sich der Glasteller ausdehnt (vor allem bei Magnoval-Röhren wegen der grossen Abmessungen und massiven Sockelstiften relevant). Im Übrigen lohnt es sich auch, vor dem Einstecken der Röhre verbogene Stifte sauber geradezubiegen, aber so, dass keine Kraft auf das Glas ausgeübt wird.

Gruss HB9

05.04.21 12:08
WoHo 

WGF-Premiumnutzer

05.04.21 12:08
WoHo 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ursachen Glasbruch

Zur Verdeutlichung:
Wenn die Korrosion schon im vortgeschrittenen Stadium ist, wie gezeigt,



dann ist die gründliche Reinigung der sichtbaren Stifte nur ein kosmetisches Mittel! Letztendlich führt es doch zum Vakuumverlust.....

Gruß aus NL, Wolfgang

Datei-Anhänge
DSCI0086-b.jpg DSCI0086-b.jpg (16x)

Mime-Type: image/jpeg, 284 kB

05.04.21 13:08
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

05.04.21 13:08
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Ursachen Glasbruch

Hallo Wolfgang,

bei der professionellen und schönen Allglasröhre wie der PE1/100 sieht das anders aus:



Da ist irgendwie zwischen Metallpin und Glasspressmasse so eine Schicht? Der Pressglasboden ist wahrscheinlich aus Fertigungsgründen durch die vielen Luftbläschen nicht glasklar, aber trotzdem macht das wohl nichts aus.





Seit wann gibt es denn diese Röhre eigentlich und wie lange wurde sie produziert? Ich finde schon eine geniale Philips Konstruktion. Im Ratheiser 1955 ist sie schon drin.

Gruss und schöne (rest) Ostern
Debo

Zuletzt bearbeitet am 05.04.21 13:19

Datei-Anhänge
PE1-100 Valvo.jpg PE1-100 Valvo.jpg (14x)

Mime-Type: image/jpeg, 185 kB

IMG_20210405_123422 (1).jpg IMG_20210405_123422 (1).jpg (16x)

Mime-Type: image/jpeg, 365 kB

IMG_20210405_123451 (1).jpg IMG_20210405_123451 (1).jpg (15x)

Mime-Type: image/jpeg, 344 kB

05.04.21 13:22
WoHo 

WGF-Premiumnutzer

05.04.21 13:22
WoHo 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ursachen Glasbruch

OK Detlef,
kann man deutlich sehen.....

Aber nicht alle High-Quality Röhren haben sowas mitbekommen.
Gerade mal eine SIEMENS E88CC rausgesucht. Die haben auch Goldpins, sonst aber wie bei der ECF82 verarbeitet.

Bekanntlich korrodiert Gold nicht, das wussten schon die alten Ägypter....

Gruß aus NL, Wolfgang

 1 2
 1 2
durcheinanderbringt   Zeilenendröhren-Ersatz   Aufbewahrungskistchen   Langlebensdauer-Röhren   Massenfertigungs-PCC88   Bundeswehr-Blechkasten   Nachrichten-Technik   Konstantstromquelle   Langfristerscheinung   Fehlermöglichkeiten   Stiftdurchführungen   Röhren   Audio-Röhrenfreund   Wundereigenschaften   Röhren-Bezeichnungen   Horizontalendpenthode   Ursachen   Serienfernsehchassis   Langlebensdauerröhren   Glasbruch