| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Studio Tonbandgerät TB-56-d und Tonbandentzerrer TZ-56
  •  
 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
18.08.09 18:57
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

18.08.09 18:57
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

Studio Tonbandgerät TB-56-d und Tonbandentzerrer TZ-56

Hallo Freunde der Studiotechnik,

hier meine 3. Bandmaschine, leider defekt, von der PGH Elektro-Akustik Leipzig 1959. Die Firma war vorher Gebr. Israel Elektro-Akustik Leipzig.
Unter letzterer Firmenbezeichnung wurde die Maschine wahrscheinlich 1956 entwickelt. Die Hochschule Ilmenau soll davon 2 Exemplare erhalten haben.
Lt. Prospekt war die Studiomaschine für Tonstudios, Theater, wissenschaftliche Institute, Hochschulen und Musikschulen vorgesehen.
Das Dreimotorenlaufwerk ist für eine Bandgeschwindigkeit von 38,1cm/s eingerichtet. Es besitzt automatische Bandzugregelung, einen Tonmontageschalter und einen steckbaren Kopfträger(L,A,W). Aufnahme und Wiedergabe in Vollspur mono mit Studioband 1000m, Schicht aussen.
Der Tonbandentzerrer TZ-56 enthält den Wiedergabeentzerrer, den Aufsprechentzerrer, den Löschgenerator und das Netzteil in 3
Einschüben.
Alles befindet sich in einer Holztruhe, die noch das Netzteil für das Laufwerk enthält.
Bild 1 zeigt die gesamte Draufsicht des Laufwerkes. Es ist leider ohne Wickelteller, der abgebildete Teller gehört nicht dazu.
Bild 2 Der gewöhnungsbedüftige Tastensatz.Über der Umlenkrolle teilweise die Gabel zur Bandzugregelung(Typ Saja?).
Bild 3 Der Kopfträger. Oben rechts daran die Abschirmklappe, die bei Wiedergabe manuell geschlossen werden muss. Vorn der
Umspul-(Rangier-) Schalter, Tonmontageschalter?
Bild 4 Capstan und Andruckrolle, rechts Netzschalter Sicherung und Netzlampe. Das Typenschild ist leider durch den Blitz nicht
zu erkennen.
Bild 5 Die 3 Einschübe des TZ-56
Die Einschübe sind nicht wie üblich verriegelt sondern durch Schrauben gesichert. Die Klappe im Schrank vor dem Laufwerk
wird mit normalen Möbelschlössern verschlossen.

Bitte Meinungen dazu.











MTG20

Datei-Anhänge
TB 56-d 1.jpg TB 56-d 1.jpg (431x)

Mime-Type: image/jpeg, 143 kB

TB 56-d 2.jpg TB 56-d 2.jpg (393x)

Mime-Type: image/jpeg, 131 kB

TB 56-d 3.jpg TB 56-d 3.jpg (390x)

Mime-Type: image/jpeg, 90 kB

TB 56-d 4.jpg TB 56-d 4.jpg (414x)

Mime-Type: image/jpeg, 118 kB

TB 56-d 5.jpg TB 56-d 5.jpg (471x)

Mime-Type: image/jpeg, 133 kB

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
24.11.09 15:57
otti61 

WGF-Nutzer Stufe 2

24.11.09 15:57
otti61 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Studio Tonbandgerät TB-56-d und Tonbandentzerrer TZ-56

Hallo MTG 20,

Durch Zufall bin ich in Euer Forum gestolpert.
Auch ich habe so eine Bandmaschine. Allerdings habe ich wohl eine ältere Ausführung, allerdings mit der gleichen Bezeichnung.
Bei mir war das Gehäuse mit einem Rollladen versehen, den ich aber abgebaut habe.
Die Einschübe sind auch mit Schrauben gesichert. Allerdings ist bei mir der A-Verstärker anders. Der Einschub besitzt ein Magischens Auge das den HF Strom anzeigt , umschaltbar Löschenstrom / Vormagnetisierung und die Aussteuerung. Außerdem läßt sich mit einem Drehkondensator auch die Löschfrequenz verstellen. Der W- Verstärker hat einen Pegelregler. Da der Verstärker recht viel Dampf hat, habe ich sogar einen Kopfhörer direkt daran betrieben. Ich habe die Maschine zu DDR- Zeiten immer zum AUfzeichnen von Radiosendungen benutzt und mir dann die gesuchten Titel herausgeschnitten für mein "Smaragd".

Vielleicht kannst Du mir ja auch bei den "Topas"- Geräten weiter helfen.

Gruß otti

[color=blue]Admin: Bilder bitte per Upload-Funktion direkt auf den Server laden und bitte keine Links auf werbefinanzierte Seiten. Danke[color=blue]
Sorry Admin, so viel Luxus bin ich von einem Forum noch nicht gewöhnt, klar mache ich das so.





Zuletzt bearbeitet am 24.11.09 18:31

Datei-Anhänge
Tape1.jpg Tape1.jpg (337x)

Mime-Type: image/pjpeg, 150 kB

Tape2.jpg Tape2.jpg (369x)

Mime-Type: image/pjpeg, 144 kB

24.11.09 18:35
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

24.11.09 18:35
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Studio Tonbandgerät TB-56-d und Tonbandentzerrer TZ-56

Hallo Otti,

dann möchte ich Dich erstmal hier im Forum herzlich begrüßen.
Wie bist Du an die Maschine gekommen, wenn Du sie schon damals hattest?
Meine ist lt. Verkäufer von 1960. Sie ist bisher nicht zu benutzen. Die Einschübe
haben auch Einstellmöglichkeiten, aber nur mit Schraubendreher.
Das Magische Auge ist nicht nachträglich eingebaut?
Dein Schrank scheint ein besseres Modell zu sein.


Viele Grüße

Winfried

Zuletzt bearbeitet am 24.11.09 18:39

24.11.09 20:33
otti61 

WGF-Nutzer Stufe 2

24.11.09 20:33
otti61 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Studio Tonbandgerät TB-56-d und Tonbandentzerrer TZ-56

Hallo Winfried,

Ich habe meine in den 70ern von einem Mann abgekauft der Musik gemacht hat und nebenbei Autoschrotthändler in Herold war.
700 Mark habe ich dafür hingeblättert. Dazu waren dann noch alte C, CH und CR Bänder. Meine Einschübe habe ich bei besagten Mann in Zönitz überholen lassen. Der besitzt die gleiche Maschine wie Du. Er hat sich dann noch eine Aufnahmepegelregelung dazu gebastelt. Dazu hat er mir auch einen Motor mitgegeben der sich über Relais von 38,1 auf 19,05cm/s umschalten läßt. Aber ein Umbau der Verstärker auf verschiedene Geschwindigkeiten war mir dann doch zu aufwendig.
Was fehlt denn deiner Maschine? Irgendwo habe ich noch die Schaltpläne dazu herumliegen. Wenn Du sie brauchst dann kopiere ich das einmal. Übrigens die Anzeige bei mir ist original.

Gruß Matthias

P.S. Weißt Du etwas über das Nachfolgemodell TB 63?

Zuletzt bearbeitet am 24.11.09 20:34

24.11.09 21:26
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

24.11.09 21:26
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Studio Tonbandgerät TB-56-d und Tonbandentzerrer TZ-56

Hallo Otti,

die Schaltpläne könnte ich gut gebrauchen. Wenn ich Deine E-Mail-Adresse hier finde, kann
ich Dir ein Prospekt senden, welches ich vor der Maschine antiquarisch gekauft habe.
Mein Schrank hat leider keine Rückwand. Es sind auch kein Netzkabel und Buchsen für
die Tonleitungen vorhanden. Falls es mal wieder funktioniert, habe ich schon Großtuchelstecker/-buchsen, ein Lichtzeigergerät
J 25a, einen Austeuerungsmesser, allerdings von Telefunken, einen Pegelregler und einen Kölleda-
verstärker 25 W. Da könnte ich auch meine R 28/2 anschließen.
Ich habe aber auch noch meine Mechlabor STM 610 und die T 2221 funktionstüchtig an einem
Bedienpult.
Das TB 63 kenne ich nicht. Es soll aber ein MTL 38 gegeben haben.

Viele Grüße

Winfried

25.11.09 17:12
otti61 

WGF-Nutzer Stufe 2

25.11.09 17:12
otti61 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Studio Tonbandgerät TB-56-d und Tonbandentzerrer TZ-56

Hallo Winfried,

Eine Nachrricht hast Du schon.

Meine Maschine ist rückseitig auch offen. Netzkabel gibt es da auch nicht da diese Maschinen den alten Warmgerätestecker brauchen, Du weißt schon die Dinger die man früher für Bügeleisen, Kaffeemaschinen und Waffeleisen benutzt hat.
Der Kölleda ist das der V125 mit 2x EL 36? Die R28 kenne ich gar nicht, da kann ich ja jetzt von Dir was lernen.
Die Mechlabor kenne ich nur von Bildern. Einige T 2221 hätte ich für fast umsonst bekommen. Aber woher den Platz nehmen. Außerdem hat mich an den Dingern der Treibriemen vom "Smaragd" gestört, damit hatte ich schon genug Ärger. Mein Traum war damals das Laufwerk Sander & Jansen 106. Das läßt sich nämlich von Schicht außen zu Schicht innen umschalten.

Viele Grüße otti

25.11.09 21:48
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

25.11.09 21:48
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Studio Tonbandgerät TB-56-d und Tonbandentzerrer TZ-56

Hallo Otti,

der Verstärker müßte ein V25 von der VG58 Betriebsfunkanlage sein.
Zu en Röhren kann ich im Moment nichts sagen.
Ich möchte hier noch einige Bilder ergänzen.
1. Maschine mit passenden Wickeltellern, eigentlich für R 28 mit 29 cm
Durchmesser wie auch T2221. Dort sind nur die Verriegelungen am
Teller. Darunter Dreizackaufnahme für Spulen. Auf dem Bild ist in
der Eile das Band nicht richtig eingelegt.
2. Kopfträger abgenommen.
3. Seitenansicht. die Öffnungen rechts und links waren wohl mal mit
einem Lüftungsgitter verschlossen.
4. Rückansicht mit dem Kabelsalat.
Mit der SJ 106 kann ich jetzt nichts anfangen. Nach meinen Unterlagen
gab es die SJ 105 R 34-1 und 2, Cuttermaschine mit 3 Tellern, nur Wiedergabe. Da
konnte der Kopf gedreht werden. Bei der R 29 (SJ 115?) konnte das Abwickelband
so aufgelegt werden, daß es in Rechtsdrehung ablief.









Viele Grüße

Winfried

Datei-Anhänge
TB 56 d LW.jpg TB 56 d LW.jpg (431x)

Mime-Type: image/jpeg, 88 kB

TB 56 d KT.jpg TB 56 d KT.jpg (417x)

Mime-Type: image/jpeg, 87 kB

TB 56 d S.jpg TB 56 d S.jpg (382x)

Mime-Type: image/jpeg, 76 kB

TB 56 H.jpg TB 56 H.jpg (367x)

Mime-Type: image/jpeg, 86 kB

27.11.09 15:32
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

27.11.09 15:32
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Studio Tonbandgerät TB-56-d und Tonbandentzerrer TZ-56

hallo otti,

wie ich jetzt erst feststellte, ist in meinem kürzlich erworbenen Standardwerk über die
Phonoindustrie der DDR ein Messebild mit Magischem Auge. Nun kann man streiten, ob
es schon bei Israel dabei war, oder später weggelassen wurde.


Viele Grüße

Winfried

Zuletzt bearbeitet am 27.11.09 15:38

29.11.09 20:09
otti61 

WGF-Nutzer Stufe 2

29.11.09 20:09
otti61 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Studio Tonbandgerät TB-56-d und Tonbandentzerrer TZ-56

Hallo Winfried,

Ich glaube da hast Du Recht.
Die Bezeichnung TB56d ist geblieben aber Deine Maschine hat ja auch ein moderneres Gehäuse.

Gruß otti

07.02.10 19:17
coppy 

WGF-Einsteiger

07.02.10 19:17
coppy 

WGF-Einsteiger

Re: Studio Tonbandgerät TB-56-d und Tonbandentzerrer TZ-56

Zitat:
...Es soll aber ein MTL 38 gegeben haben.

Hat es. Ich habe von 1982 - 1984 bei der ehemaligen PGH gearbeitet und habe die letzten Maschinen des Typs repariert. Die Firma war ja verpflichtet 10 Jahre lang Service zum leisten und die waren 1983 oder 1984 rum
Zu dieser Zeit bin ich selber zu einem solchen Laufwerk gekommen, allerdings ohne die Originaltruhe.





Ferner gab es noch eine MTL-9, die von der Plolizei zur Aufzeichnung des Notrufes verwendte wurde. Eine Spur Notruf, eine Spur Zeitansage.

In den achziger Waren wurde den bei SEA eine MTL-19 produziert, deren genauer Einsatzzweck unbekannt war. Wir haben durch einen Trick herausgefunden, dass wir nicht der alleinige Hersteller der Maschine waren. Im Fernsehen habe ich eine solche Maschine kurz gesehen, bei der Auflösung eines Stasi-Bunkers. Vermutlich diente die MTL-19 der Aufzeichnung von Funkverkehren. Für Musikaufzeichnungen war die Machine aufgrund eines Konstruktionsfehler nicht geeignet (rauher Ton), es ist aber nie eine Maschine, wegen diesen Fehlers reklamiert worden.



Zuletzt bearbeitet am 07.02.10 19:50

 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
bearbeitet   Winfried   Produktionsgenossenschaft   Genossenschaftseigentum   Magnetbandspeichertechnik   Einstellmöglichkeiten   Tonbandentzerrer   Schallplattenüberspielung   Studiobandmaschinenlaufwerk   Grüße   Studio-Elektro-Akustik   Tonbandgeräteersatzteile   Carl-Goerdeler-Straße   Augenhintergrunduntersucheung   Systemnetzteileinschub   Nachrichtenanlagenbau   Tonbandgerät   TB-56-d   Maschine   Maschinen