| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Fehler im UKW-Teil (ECC85) beim Luxor Tapto
  •  
 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
31.07.10 14:10
Mark-Andre 

WGF-Nutzer Stufe 3

31.07.10 14:10
Mark-Andre 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Fehler im UKW-Teil (ECC85) beim Luxor Tapto

Hallo zusammen.

ECC88..... Dazu fällt mir grad zu ein... Ich besitze noch ca 2-3 E88CC mit goldenen Pins,die stammen von früheren Antennenverstärkern bzw waren dessen Ersatzröhren.Habe diese damals mal in ihren Verpackungen auf einem Dachboden gefunden. Sind diese auch relativ gleichwertig,oder haben diese E88CC wieder ganz andere Eigenschaften?

MFG Andre

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
31.07.10 15:59
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

31.07.10 15:59
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Fehler im UKW-Teil (ECC85) beim Luxor Tapto

Hallo Andre , Hallo an Alle !

Die E 88 CC ist auf jeden Fall besser geeignet , müsste wenn die Röhren noch gut sind klappen . Evtl . etwas nachabgleichen .

@ Dietmar : Das die PCC 88 sich auch für eine UKW Tunerschaltung a' la ECC 85 eignet ist schon klar . Hat ja auch die gleiche Sockelschaltung . Ich meinte das ein bloßes Umstecken nicht so empfehlenswert ist . Die Betriebspannungen ( stat ) weichen doch erheblich von einander ab . Ein Anpassen der Beschaltung an die PCC 88 ist meiner Meinung nach für einen optimalen und auch sicheren Einsatz des Radios angeraten .
Für den versierten Praktiker und Theoretiker sind diese Sachverhalte klar , selbstverständlich und er wird die entsprechenden Änderungen durchführen . Ein Problem könnte sich wie gesagt bei den nicht so versierten einstellen , vor allem wenn das Radio nach dem Tausch erstmal " gut " weiter läuft . Wenn dann irgendwann " Rauchzeichen " oder so was rauskommen , dann wäre der Kauf einer ECC 85 günstiger gewesen . Es gibt ach eine PCC 85 , bei einem Nürnberger Röhrenhändler wird sie geführt , manchmal bekommt man bei P Röhren noch gute alte Qualität , nur das Problem mit der Heizspannung wäre noch zu lösen ....

MFG Nobby

27.09.11 16:25
Volker 

WGF-Premiumnutzer

27.09.11 16:25
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Fehler im UKW-Teil (ECC85) beim Luxor Tapto

Hallo zusammen,

dieses Radio hat es wirklich in sich. Nach einer langen Pause habe ich mich wieder diesem Gerät gewidmet, da ich mit dem UKW-Empfang immer noch nicht ganz zufrieden war. Auf der Platine mit der ECH81 habe ich einen 47kOhm-Widerstand entdeckt, der tatsächlich 70 kOhm hatte. Ebenso war auf der Platine mit der EBF89 ein Widerstand mit 47 kOhm, der 65 kOhm hatte. Beide habe ich ausgetauscht, was den UKW-Empfang wesentlich verbessert hatte. Bei vielen Widerständen waren leider die Farbringe nicht mehr lesbar. Jedenfalls brachte eine neuwertige ECC85 dann auch eine normale Empfindlichkeit. Ich setzte dann aber wieder die umstrittene PCC88 ein, weil sie darin gut funktioniert und ich noch zwei weitere davon besitze, um die ECC85 zu schonen. Leider habe ich nicht das passende Schaltbild, sondern das einer anderen Version. Deshalb kann ich nicht genau sagen, welche Widerstände ich ausgetauscht habe.

Zusammenfassend habe ich gelesen, dass für einen schlechten UKW-Empfang neben der ECC85 auch oft die ECH81 und deren hochohmig gewordener Anoden-Widerstand des Heptodensystems verantwortlich sein kann.

Dann brummte noch der Netztrafo sehr laut. Ursache war fehlender Schaumstoff, der einst zwischen dem Trafo und einem Abschirmblech klemmte. Ich habe den Schaumstoff durch ein Stück hitzebeständiges Silikon-Gummi, welches ich aus einer Backunterlage schnitt, ersetzt.

Beim Reparieren war mir aufgefallen, dass an dem Radio schon einige vor mir zu Werke waren. Hier noch zur Erinnerung ein Bild vom dem Problemfall:



Meinen bevorzugten UKW-Sender kann ich jetzt einwandfrei empfangen, womit für mich das Radio seine Aufgabe erfüllt.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

Zuletzt bearbeitet am 27.09.11 16:35

24.08.12 14:27
tomy 

Einsteiger

24.08.12 14:27
tomy 

Einsteiger

Re: Fehler im UKW-Teil (ECC85) beim Luxor Tapto

Hallo

Ich bin neu hier und bräuchte mal den praktischen Rat eines Fachmanns.

Zu Zeit beschäftige ich mich auch mit der ECC85 aber aus anderem Grund.
Ich will mir dei Sendefreqeuz mit Nixieröhren und Zähler anzeigen lassen.

Man sagt mir die rechte Anode der ECC85 sei der richtige Angriffspunkt






Doch wenn ich das Signal abgreifen will ( mit Transistor Vorverstärker )
etwa so



Ermodre ich sofort den Schwingkreis.

Ja der HF Kenner wird auch sagen ist ja klar.
Aber ich brauch da mal einen Hinweis.

Wie und wo kann ich das Signal abreifen.
Der Zähler funktioniert schon Super nur der Rest nicht.


Danke

24.08.12 14:58
roehrenfreak

nicht registriert

24.08.12 14:58
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Fehler im UKW-Teil (ECC85) beim Luxor Tapto

Hallo tomy,

zunächst ein herzlicher Willkommensgruß im WGF! Wir werden so gut es geht, Dir mit Rat zur Seite stehen.

Das Problem: Der Oszillator verstimmt sich, sobald irgend etwas auch nur in die Nähe des Oszillatorschwingkreises gebracht wird. Im ungünstigsten Fall reissen die Schwingungen ganz ab.

Die abgebildete Transistorschaltung ist leider völlig ungeeignet. Eine Möglichkeit wäre eine sehr lose induktive Ankopplung (ca. 1Wdg.) und daran einen HF-Transistor in Basisschaltung, gefolgt von einem Impedanzwandler mit einem weiteren HF-Transistor. Aber auch hier wird sich eine leichte Verstimmung des Oszillators nicht vermeiden lassen. Dies muss dann mit einem Nachabgleich ausgebügelt werden.

24.08.12 15:08
Ronn 

WGF-Premiumnutzer

24.08.12 15:08
Ronn 

WGF-Premiumnutzer

Re: Fehler im UKW-Teil (ECC85) beim Luxor Tapto

Hallo und willkommen Forum,

bei deinem direkten Abgriff wirst Du den Oszillator vollends abwürgen.
Versuche mal einen induktiven bzw. lose gekoppelten Abgriff über ein FET, damit habe ich gut Erfolge erzielen können.

Wenn der Zähler TTL-Pegel braucht, kannst es ja im Nachlauf noch auf diese Pegel bringen, hauptsache Du lässt deinen Oscillator möglichst "unbelastet".

PS: Jürgen war mal wieder etwas schneller.

Es sollte auch ein Breitband/Video OpAmp gehen LT12xx... irgendwas, muss mal schauen welcher das genau war. Damit habe ich mir mal einen Messzange für einen Zähler gebaut. Geht 1A bei der kleinsten Annährung an den Schwingkreis und lässt diesen quasi in Ruhe.

Idee nach J. Carr/Radio Receiver Handbook


Beachte bitte die wirklich lose Ankopplung, 1 - max 2 Windungen. Bei einen alten Drake reicht praktisch die Annährung mit C1 an den Oscillator aus. Funktioniert aber auch gut bis in den VHF/UHF Bereich (hier allerdings habe ich obigen Buchvorschlag abgeändert, eine andere Beschaltung war nötig). Ggf. eine Drossel in der Versorungsspannung macht auch Sinn, geht bei mir aber auch ohne.

PSPS: Achte bitte darauf, dass dein Zähler ggf. den F-Versatz eines Supers anzeigt und nicht die eigentliche Empfangsfrequenz!

Zuletzt bearbeitet am 25.08.12 15:06

24.08.12 15:16
tomy 

Einsteiger

24.08.12 15:16
tomy 

Einsteiger

Re: Fehler im UKW-Teil (ECC85) beim Luxor Tapto

Hallo und Danke für die schnellen Antworten

Ronn
Der TTL Pegel ist nicht das Problen das habe ich schon fertig, aber wenn du mir bei Gelegenheit so eine Schaltung zukommen lassen würdest - währe prima.
Und die rechte Anode ist auch OK ja.?

Gruß Tom

24.08.12 15:18
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

24.08.12 15:18
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Fehler im UKW-Teil (ECC85) beim Luxor Tapto

Hallo Tomy und Jürgen

Könnte man hier nicht mit einer Art "Blaskappe"(Induktionsschleife), die Frequenzanzeige über der ECC85 ansteuern und so dieser die anliegende Frequenzgröße entlocken, ohne dass der Oszillator deutlich verstimmt wird?

Freundliche Grüße von Dietmar

Zuletzt bearbeitet am 24.08.12 15:20

25.08.12 08:07
wumpus 

Administrator

25.08.12 08:07
wumpus 

Administrator

Re: Fehler im UKW-Teil (ECC85) beim Luxor Tapto

tomy:
Hallo und Danke für die schnellen Antworten

Ronn
Der TTL Pegel ist nicht das Problen das habe ich schon fertig, aber wenn du mir bei Gelegenheit so eine Schaltung zukommen lassen würdest - währe prima.
Und die rechte Anode ist auch OK ja.?

Gruß Tom

Hallo Tom,

lese Dir doch noch mal genau den Beitrag von Roehrenfreak durch. Die beste Lösung ist nämlich die induktive Schwachauskopplung über eine zusätzliche Windung am Oszillator-Schwingkreis. Das ist dann eigentlich unabhängig von der Frage "rechte Anode".

Es ist aber auch hier möglich, dass der Frequenzbereich des Radios anschließend etwas korrigiert (nachgestimmt) werden muss.

MFG Rainer

25.08.12 11:02
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

25.08.12 11:02
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Fehler im UKW-Teil (ECC85) beim Luxor Tapto

Zitieren:
Die beste Lösung ist nämlich die induktive Schwachauskopplung über eine zusätzliche Windung am Oszillator-Schwingkreis.
Hallo zusammen,

dieser Weg wurde in ähnlicher Weise schon bei meinem historischen Resonanz-Frequenzmesser WAR vo R&S beschritten und besitzt immer noch Gültigkeit.

Viele Grüße,
Klaus

 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
Gleichrichter-Tastkopf   Schirmgitterspannung   Empfindlichkeitssteigerung   frequenzbestimmendes   Oszillatorabstrahlung   „Rundfunkgeräte-Veteranen“   Oszillator   Oszillator-Schwingkreis   Mögel-Dellinger-Effekt   Oszillatorschwingkreises   ausgetauscht   Anodenvorwiderstände   Versorgungsspannungen   zusammen   Empfindlichkeit   Gleichspannungstastkopf   Resonanz-Frequenzmesser   Oszillator-HF-Spannung   UKW-Teil   frequenzbestimmenden