| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Volksempfänger VE 301 dyn
  •  
 1 2
 1 2
04.04.15 19:57
viewvision 

WGF-Einsteiger

04.04.15 19:57
viewvision 

WGF-Einsteiger

Volksempfänger VE 301 dyn

Hallo,
habe einen VE 301 dyn bekommen und benötige zur Wiederherstellung mal ein
gutes Foto von der Unterseite, da vieles fehlt.
Im Schaltplan ist auch eine Feldspule mit 5kohm in der Nähe der RES 1064 (Rö3)
eingezeichnet, ist das die bewegliche Spule für den Abstimmkreis. Sie ist
außerdem kpl. oben herunter von dem Pertinaxträger (die untere von oben).
Hat man da noch eine Chance die wieder ordentlich drauf zu bringen oder
gibt es da vielleicht eine andere Bastlerlösung ohne diese Spule.
Wäre schön wenn ich einige Tipps bekäme, denn das ist mein erster Volksempfänger.

Frohe Ostern

Werner

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
04.04.15 21:30
hal 

WGF-Nutzer Stufe 3

04.04.15 21:30
hal 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Volksempfänger VE 301 dyn

Hallo
Hier ist schon einiges:
http://www.welt-der-alten-radios.de/gesc...faenger-22.html
Gruß Hal

04.04.15 22:48
wumpus 

Administrator

04.04.15 22:48
wumpus 

Administrator

Re: Volksempfänger VE 301 dyn

Hallo Werner,

die von Dir erwähnte Feldspule befindet sich auf dem Lautsprecher. Sie steht also in keinem Zusammenhang mit dem beweglichen Hochfrequenz-Teil-Spulen.

Deine Frage zum beweglichen Spulenbereich ist mir nicht ganz klar. Was genau ist da falsch?

Ich glaube nicht, dass Dir ein Photo von der Unterseite des Geräts nicht viel nutzen wird. Meine Erfahrung ist nämlich, daß solche Photos immer genau das nicht zeigen, was man wissen will.

Ist Deine Gerät inkomplett? Sind sichtbare Fehler vorhanden? Oder was läßt Dich annehmen, das etwas nicht stimmt?

Vorsorglich bitte Dich, Dir die Sicherheitshinweise des Forums durchzulesen:

http://www.welt-der-alten-radios.de/tech...ahren--139.html



Gruß von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

04.04.15 23:29
viewvision 

WGF-Einsteiger

04.04.15 23:29
viewvision 

WGF-Einsteiger

Re: Volksempfänger VE 301 dyn

Hallo Wumpus und Hal,
vielen Dank für die Resonanz.
Könnten Sie mir die Feldspule etwas genauer am Lautsprecher dokumentieren (Anschlüsse), danke.
Das Gerät ist leider nicht komplett, deswegen Foto Unterseite. Es fehlen einige Kondensatoren
und abgezwickte Widerstände. Muß halt anhand des Schaltplanes alles genauestens
rekonstrieren.
Zu dieser beweglichen Antennenspule folgender Hinweis, von der oberen, feststehenden Spule
ist die untereste lose vom Spulenkörper und hängt nur lose nach unten. Die oberen zwei sind fest.
Sichtbare Fehler sind ansonsten keine vorhanden. Gehäuse, Chassis alles prima in Ordnung.

viele Grüße
Werner

04.04.15 23:47
Irodin 

WGF-Nutzer Stufe 3

04.04.15 23:47
Irodin 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Volksempfänger VE 301 dyn

Hallo zusammen,

dadurch dass der VE einen dynamischen Lautsprecher hat (das bedeutet das "dyn") sitzt direkt auf dem Lautsprecher ein Trafo. Auf dem Trafo sitzt ein 5kO Widerstand.

Ein Foto der Unterseite kann ich evtl. bereitstellen, allerdings wird es nichts nützen.
Der Volksempfänger ist Kriegsware und wurde zu der Zeit von sehr vielen Firmen gebaut. Entwickelt von Seibt, gebaut u.A. von Grundig, Nordmende, Emud etc. Dadurch und durch die zunehmende Materialknappheit bedingt ergeben sich auch Unterschiede im Aufbau der Geräte.
Will sagen: Wenn ich jetzt Bilder eines Seibt VEs zur Verfügung stelle dann sind diese evtl. nutzlos da ein Grundig VE unten ganz anders aussehen kann!

04.04.15 23:56
viewvision 

WGF-Einsteiger

04.04.15 23:56
viewvision 

WGF-Einsteiger

Re: Volksempfänger VE 301 dyn

Hallo Werner,
ich habe einen Blaupunkt VE 301 dyn Volksempfänger.
Macht aber nichts, dann muß der Endeckerdrang sensibilisiert werden, trotzdem danke

Frohe Ostern

Werner

05.04.15 01:43
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

05.04.15 01:43
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Volksempfänger VE 301 dyn

Zum aufbau ist ja schon einiges gesagt worden. Es gibt richtig schöne VEs. Und es gibt VEs, die sehen unten aus wie ein Rattennest...

05.04.15 02:28
Andreas_P 

WGF-Nutzer Stufe 3

05.04.15 02:28
Andreas_P 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Volksempfänger VE 301 dyn

Hallo Werner,

mal vorab. Einen Grundig VE-Gab es aber nicht. Die kamen erst später zum Zuge.
Ich habe am Freitag einen VE 301 dyn zur Reparatur bekommen. Der geht nächste Woche auf meinen Arbeitstisch. Da bekommst Du Bilder, soviel Du willst. Die kosten ja nichts. Ich würde aber vorschlagen, dass Du auch mal von Deinem Chassis einige Bilder machst (oben und unten). Die obere Antennenspule kann man natürlich nicht "wegbasteln". Hier müßte man auf Durchgang prüfen, dann kann die wieder auf dem Körper fixiert werden.

05.04.15 12:59
Irodin 

WGF-Nutzer Stufe 3

05.04.15 12:59
Irodin 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Volksempfänger VE 301 dyn

Andreas_P:
...mal vorab. Einen Grundig VE-Gab es aber nicht. Die kamen erst später zum Zuge.

Danke für den Hinweis, ich wusste nicht auswendig wer alles VEs gebaut hat.

05.04.15 17:58
viewvision 

WGF-Einsteiger

05.04.15 17:58
viewvision 

WGF-Einsteiger

Re: Volksempfänger VE 301 dyn

Hallo Andreas,
vielen Dank, vielleicht kannst du mir dann eventuell auch ein paar Rep.Tipps bei Bedarf geben,
da dies mein erster VE ist.
Ich schicke dann mal auch ein paar Bilder von meinem VE.

Schöne Ostern noch

wünscht Euch allen

Werner

 1 2
 1 2
wahrscheinlich   Hochfrequenz-Teil-Spulen   Forumbetreiber   Batteriepentode   verschlissenen   reparaturmäßig   Unterstützung   Originalsockel   RES164-typischen   RES164d-Ersatz   Lautsprecher   Modifikationen   Materialknappheit   Antennenspule   Sicherheitshinweise   welt-der-alten-radios   sensibilisiert   langzeitstabil   Volksempfänger   Wiederherstellung