| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Bastelröhren Auswahl : ene,mene,muh...
  •  
 1
 1
07.04.21 11:46
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

07.04.21 11:46
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

Bastelröhren Auswahl : ene,mene,muh...

Hallo,
Mit Röhren z.B. einen Audion-Empfänger oder kleinen Verstärker selbst zu entwickeln
bzw. bestehende Schaltungen nachzubauen und anzupassen, hat schon seinen Reiz.

Schaltungen aus den 1960 er Jahren verwenden oft Röhren, die auch für die Nachbestückung
von Geräten nachgefragt werden. Oder die einem gewissen "Hype" unterliegen.
Krasses Beispiel z.B. hier: (EC8010)
https://www.wumpus-gollum-forum.de/forum...&thread=289

Andere Typen, insbesondere die "P"-Röhren ("Fernseher") sind preisgünstig erhältlich.
Vor allem aber stellen sie den letzten Stand der Röhrentechnik dar.

Beispiele:
PCF802:
Triode irgendwo zwischen ECC81 und ECC83, Kathode seperat angeschlossen, ideal für ein Audion
Pentode mit hoher NF-Verstärkung, gut als NF-Vorstufe
PC88, PC86: geht gut als Trioden-Endstufe, wenn Schwingneigung durch Vorwiderstand an Gitter
und Anode entgegengewirkt wird. Beide genannten Röhren lassen sich in Serie mit 12V heizen.

6K13P / EF183 :
Derzeit beim "Pollin" für unter 1 € angeboten. Steile Spanngitter-Röhre. Gekrümmte Regel-Kennlinie, daher
"Audiophilen-sicher". gut auch für kleine Versorgungsspannungen.
Trioden-Kennlinie z.B. hier : h t t p://www.sauerampfer.privat.t-online.de/kennlinien/Kennlinien.htm#xEF183
Wie man sieht, fließen bereits bei einer Anodenspannung von 25V und Gitterspannung 0V über 10 mA.
Also etwa soviel wie bei der Niedervoltröhre ECC86. Schaut man diese beim Anbieter "BTB" nach:
"very rare" / keine Preisangabe.
Die 6K13P läuft bei übrigens mir in einem zweckentfremdeten Anzeige-Verstärker anstelle der EF80, weil
die Rückkopplung etwas weicher ist. (geeignete Röhren aus einer Anzahl ausgesucht).

Ein kleiner universaler Endverstärker: Warum nicht eine PL83? oder PCL84?
Weil "Alle" die ECL86 verwenden? (Deshalb übrigens auch hier "Keine Preisangabe")

Es lohnt sich also, nach Alternativen Ausschau zu halten und sich nicht auf die Typen zu beschränken, die
in einer Applikation angegeben sind.

Gruß
Jens

Zuletzt bearbeitet am 07.04.21 12:00

Roehren-Lutz, laurel1 und Axel gefällt der Beitrag.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
08.04.21 07:06
laurel1 

WGF-Nutzer Stufe 3

08.04.21 07:06
laurel1 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Bastelröhren Auswahl : ene,mene,muh...

Moin Jens,

Du sprichst mir aus der Seele. Die Lösung, warum das recht selten gemacht wird, wird wohl folgende sein. Da die Schaltung schon fertig ist, brauche ich mir selber keinen Kopf zu machen, und wenn es nicht funktioniert hat der andere die Schuld

Auch ich baue gerne mal eine Schaltung nach, aber fast immer mit einer anderen Röhre(n). Nicht, weil ich die die dort eingesetzt ist nicht habe, sondern weil es mich reizt mal was anderes zu probieren. Gerade P-Röhren haben es mir angetan, meiner Meinung nach zu unrecht in vielen Bereichen unterbewertet.

Beste Grüße
Peter

08.04.21 09:46
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 3

08.04.21 09:46
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Bastelröhren Auswahl : ene,mene,muh...

Gerade die P-Röhren sind zum Basteln gut geeignet. Haben moderate Heizspannungen, die man mit üblichen Trafos erzeugen kann und mit Spannungsvervielfacher-Schaltungen daraus auch noch die notwendige Anodenspannung gewinnen kann. Mit nur zwei PCL85/805 kann man da dann einen 10W Gegentaktverstärker und einem 2x24V Netztrafos (24V Halbwellen-Heizspannung und 48V Vervierfacher oder Versechsfacher dann für die Anodenspannung) aufbauen. Mit nur zwei PFL200 in Reflex-Schaltung kann man sogar einen kompletten UKW-Stereo Super (ein ein L-System als HF-Vorstufe, 1. ZF-Stufe und eine SE-Endstufe, ein F-System als selbstschwingender Mischer, das andere L-System als 2. ZF-Stufe und eine SE-Endstufe, das andere F-System als Stereo-Dekoder) dank der hohen Steilheit der L-Systeme aufbauen. Überhaupt sind die P-Rohren der letzten Generation 200er-Serie, 800er-Serie und 500er-Serie besonders beachtenswert.

08.04.21 09:55
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

08.04.21 09:55
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Bastelröhren Auswahl : ene,mene,muh...

Hallo zusammen,

ausserdem sind NOS-P-Röhren noch günstig zu bekommen, obwohl die Preise auch hier steigen. Der Effekt wäre noch deutlicher, gäbe es keine Neuproduktion von z.B. "JJ", insbesondere bei den E-Röhren.

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 08.04.21 09:55

08.04.21 11:41
HB9 

WGF-Premiumnutzer

08.04.21 11:41
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Bastelröhren Auswahl : ene,mene,muh...

Hallo zusammen,

bei mir haben sich schachtelweise gebrauchte und auch neue P-Röhren angesammelt Für Freunde 'dicker' Endstufen ist die PL500 oder PL504 ein guter Tipp, und HF-Freunde können mit der PCC88, PCC189 und PCF86 spielen, die Spanngitter (geringes Rauschen und bei Audionen geringe Mikrofonie) und die zum Teil enormen Steilheiten machen Spass. Die EF183/EF184 ist auch eine sehr gute Röhre, trotz der sehr hohen Steilheit ist sie pflegeleicht. Die PCL86 dürfte mit der Zeit knapp werden, die muss jetzt schon als Ersatz der ECL86 herhalten...

Etwas mühsam bei P-Röhren ist die Serieheizung, insbesondere wenn verschiedene Typen verwendet werden. Die klassische Serieschaltung der Heizfäden geht bei unterschiedlichen Röhren nur mit NTC, und die Spannung wird schnell mal hoch. Bei Parallelheizung bestimmt die Röhre mit der höchsten Heizspannung die Trafospannung, und die anderen müssen dann (allenfalls mit Serieschaltungen) über Widerstände geheizt werden, was die Verlustleistung in die Höhe treibt. Daher ist es meistens sinnvoll, die Anzahl verschiedener Typen klein zu halten und die Schaltung anzupassen.

Gruss HB9

08.04.21 14:33
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 3

08.04.21 14:33
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Bastelröhren Auswahl : ene,mene,muh...

Die P-Röhren der letzten Generation kann man dank vereinheitlichter Anheizzeit unabhängig von den einzelnen Heizleistungen auch ohne NTC in Serienheizung mit der passenden Summenheizspannung problemlos verwenden. Das hatten die Amerikaner sehr viel früher bei ihren 600/450mA Heizstrom-Röhren für TVs so eingeführt. Ansonsten hab ich noch ein paar TNA 22/300 für die Serienheizkreise von TVs mit P-Röhren.

08.04.21 17:56
Roehren-Lutz 

WGF-Nutzer Stufe 2

08.04.21 17:56
Roehren-Lutz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Bastelröhren Auswahl : ene,mene,muh...

Hallo allerseits,

P-Röhren, neben den sowjetischen Erzeugnissen, stehen bei mir auch an 1. Stelle.
Nebenbei habe ich bei P-Röhren die Heizung über einen LM 317 als Stromquelle laufen lassen.
Hat ganz gut funktioniert und war ein sehr softer Softstart für die Heizung.
Nachteil natürlich die notwendige Gleichrichtung der Heizspannung.

Viele Grüße
Lutz

 1
 1
wumpus-gollum-forum   Heizstrom-Röhren   Versorgungsspannungen   Spanngitter-Röhre   unterschiedlichen   Bastelröhren   Gegentaktverstärker   vereinheitlichter   Reflex-Schaltung   Trioden-Kennlinie   selbstschwingender   Halbwellen-Heizspannung   Summenheizspannung   Anzeige-Verstärker   Trioden-Endstufe   zweckentfremdeten   Spannungsvervielfacher-Schaltungen   Audion-Empfänger   Audiophilen-sicher   Serieschaltungen