| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Welter NT 300 Mono Röhrenverstärker Schaltplan
  •  
 1 .. 4 5 6 7 8
 1 .. 4 5 6 7 8
14.04.20 17:22
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 2

14.04.20 17:22
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Welter NT 300 Mono Röhrenverstärker Schaltplan

Wie meinst du das mit „Old-School“ Schaltplan generieren? Der Schaltplan ist das linke Fenster, was man auch als Bild exportieren kann oder die zughörige Netz-Liste, die man in einen Schaltplan-Editor dann importieren kann. Auch die Bauteildarstellung ist in LTspice änderbar, wenn man eigene/angepasste Symbole (z.B. für die Widerstände u.ä.) verwendet. Zum Schaltungssimulieren braucht man das aber nun wirklich nicht.

HB9:
Hallo Kalle,

um den besagten Kopfhörer-Verstärker korrekt zu simulieren, darfst du den Widerstand in der Anodenleitung nicht vergessen, der (etwa) gleich gross wie der Kathodenwiderstand sein muss (also 1k) und zusammen mit dem bei einer Triodenschaltung niedrigen Innenwiderstand der Röhre eine starke Reduktion des Klirrfaktors bewirkt.

Gruss HB9

Ja, hast recht bei der Schaltung von Hans Borngräber, ändert aber nichts daran, dass man keine 200mw oder 80mW mit der Schaltung erzeugen kann. Denke ich oder irre mich. Muss mal schauen, ob ich irgendwo Triden-Kennlinien der 6V6 finde, dann kann ich die Schaltung ja auch mal simulieren.

Bei meiner letzten Simulation erkennt man sehr schön, dass in Verlegung des Ausgangs auf den Gitterspannungsbezugspunkt durch die dann für die Gitterspannung wirksamen Kathodenwiderstand entstehende Gegenkopplung den Klirrfaktor bei niederohmigen Kopfhörern stark verringert. Ursprünglich wurde der Kathodenwiderstand für die automatische Gittervorspannung ja durch die niederohmige Impedanz für Wechselspannungen weitgehend überbrückt, so dass die Gegenkopplung geringer war.

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
14.04.20 19:01
apollo 

Administrator

14.04.20 19:01
apollo 

Administrator

Re: Welter NT 300 Mono Röhrenverstärker Schaltplan

Hallo zusammen, da dieser Thread langsam zur Schaltbildsammlung fremder Seiten wird - bitte die Regel beachten:

R. Hochladen von Komplett-Schaltbildern oder Links auf solche Seiten: Bestenfalls in Ausnahmefällen werden Schaltbild-Auszüge akzeptiert. Der Admin und die Moderatoren behalten sich vor, ohne Angabe von Gründen Löschungen vorzunehmen.

Netten Gruß
Apollo Mod.

Zuletzt bearbeitet am 14.04.20 19:12

14.04.20 20:54
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 2

14.04.20 20:54
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Welter NT 300 Mono Röhrenverstärker Schaltplan

Oh ja, ich hab wohl das mit den Links nicht ganz überschaut. Sorry dafür.

15.04.20 08:44
Vincentfan 

WGF-Nutzer Stufe 2

15.04.20 08:44
Vincentfan 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Welter NT 300 Mono Röhrenverstärker Schaltplan

Hallo Kalle,

ich werde Deinen Plan mal nachbauen, jedoch habe ich nicht alle Elemente vorliegen, deshalb etwas Geduld bitte.
Ist dieser auch für eine dauerhafte KH Impedanz von 600Ohm ausgelegt?

Beste Grüsse

15.04.20 14:16
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 2

15.04.20 14:16
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Welter NT 300 Mono Röhrenverstärker Schaltplan

Für den Telefunken-Netztrafo wird die Schaltung etwas zuviel Strombelastung der Betriebsspannung darstellen, wenn je Kanal ca. 45mA benötigt werden, der Trafo aber nur für ca. 70mA ausgelegt wurde. Da sollte man die Schaltung für ca. 35mA je Kanal dimensionieren:



Die 265V Betriebsspannung nach der Siebschaltung sind mal grob geraten, weil der Netztrafo ja ca. 265V bei 70mA mit einem Selen-Graetzgleichrichter am Ladeeöko ursprünglich erzeugt hat. Mit modernen Si-Dioden, die einen geringeren Spannungsabfall haben, sollte am Ladelko eine höhere Spannung zur Verfügung stehen, so dass man Spannungsreserve für eine Siebschaltung hat. Wenn es schon vorab genauer sein soll, dann bau zunächst die Stromversorgung auf und belaste die Heizspannungswicklung mit den Röhrenheizungen oder einem entsprechenden Widerstand. Die Spannung am Ladeelko dann mit einem Widerstand so belasten, dass ca. 70mA fließen und die Spannung am Ladeelko messen. Wenn man die Spannung dann kennt, kann man was zur Siebkette sagen und die Verstärkerschaltung entsprechend dimensionieren. Denke aber, dass man die von mir angenommenen ca. 265V nach einer Siebkette erreichen wird.

Ja, die Schaltung ist dafür ausgelegt, Kopfhörer mit 600 Ohm Impedanz betreiben zu können. Werden dann so um die 12mW bei 0,5% Klirrfaktor maximal möglich sein, siehe angehängter Screenshot von LTspice. Die Achse 30...570 ist ja die Last-Impedanz (RL) und geht bis genau 600 Ohm.

Zuletzt bearbeitet am 15.04.20 18:55

Datei-Anhänge
KHV-EL84_5V_3.png KHV-EL84_5V_3.png (69x)

Mime-Type: image/png, 63 kB

15.04.20 18:51
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 2

15.04.20 18:51
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Welter NT 300 Mono Röhrenverstärker Schaltplan

HB9:
Hallo Kalle,

um den besagten Kopfhörer-Verstärker korrekt zu simulieren, darfst du den Widerstand in der Anodenleitung nicht vergessen, der (etwa) gleich gross wie der Kathodenwiderstand sein muss (also 1k) und zusammen mit dem bei einer Triodenschaltung niedrigen Innenwiderstand der Röhre eine starke Reduktion des Klirrfaktors bewirkt.

Gruss HB9

Hab dann mal aus dem General Electric Datenblatt der 6V6 die Triodenkennlinien genommen und ein gut passendes Modell für LTspice erstellt



Die roten Linien stammen von der Kennlinien-Simulation mit dem LTspice-Modell und nur bei positiven und sehr negativen Gitterspannungen ist die Übereinstimmung mit dem Datenblatt nicht ganz so gut. Aber diese Differenzen haben hier ja keine Bedeutung.

Mit dem LTspice-Modell für die 6V6 hab ich dann die Schaltung von Hans Borngräber mit dem Anodenwiderstand simuliert



und auch mal ohne dem Anodenwiderstand



Naja, der Anodenwiderstand verringert schon den Klirrfaktor etwas (und auch die Ausgangsleistung), aber von starker Reduktion des Klirrfaktors kann keine Rede sein. Wie man gut erkennen kann, ist die 6V6 für die Schaltung eher wenig geeignet, was man auch schon beim bloßen Anblick der Triodenkennlinien nicht anders erwarten kann.

Gruß

(Reflex-)Kalle

Datei-Anhänge
6V6_LTspice.jpg 6V6_LTspice.jpg (57x)

Mime-Type: image/jpeg, 393 kB

KHV-6V6_1.png KHV-6V6_1.png (59x)

Mime-Type: image/png, 59 kB

KHV-6V6_2.png KHV-6V6_2.png (60x)

Mime-Type: image/png, 54 kB

13.10.20 16:35
Vincentfan 

WGF-Nutzer Stufe 2

13.10.20 16:35
Vincentfan 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Welter NT 300 Mono Röhrenverstärker Schaltplan

Hallo liebe Radiogemeinde,

ich wollte ein kurzes Update zum Lebenslauf der beiden Weiter NT 300 Endstufen nach zehn monatiger "Spielzeit" geben.
Der Klang ist nach wie vor sehr gut und es gibt keine Störgeräusche über das gesamte Lautstärkespektrum.
Die guten Stücke laufen ca. 5-6 Stunden in der Woche mit jeweils einer durchgehenden Einschaltdauer von 1-2 Stunden.
Betrieben werden sie an einer Steckdosenleiste mit welche von dem Vorverstärker aktiviert wird, dass beide Endstufen gleichzeitig eingeschaltet werden.
Begleitet wird jedoch das Ganze mit einem (evtl. kleinen) Problem:
Seit vergangener Woche macht die eine (rechte) Endstufe ca. 5 Sekunden nach dem Einschalten Geräusche. Der Art nach wie ein kratzender Poti. Die Geräusche klingen nach ca.3 Sekunden, leiser werdend, ab. Nach einem "warmen" Einschalten treten diese nicht auf. Erst wenn der Verstärker nach paar Stunden abgekühlt ist, sind diese Geräusche wieder da.
Was ich bisher getestet habe:
- anderen Lautsprecher angeschlossen - Geräusche da
- über andere Steckdose angeschlossen - Geräusche da
- EF86 entfernt - Geräusche da
- EF86 getauscht - Geräusche da
- 5U4G entfernt - Geräusch weg (!)
- 5U4G getauscht - Geräusche da
- nach kalten Lötstellen geschaut - keine gefunden
Gefühlt tippe ich auf einen Kondensator, aber welchen? Fast alle habe ich vor 10 Monaten ausgetauscht.

Bin für jeden sachdienlichen Hinweis dankbar.

Mit besten Grüssen

14.10.20 10:12
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

14.10.20 10:12
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Welter NT 300 Mono Röhrenverstärker Schaltplan

Hallo zusammen,

diese Kratzgeräusche in der Aufwärmphase macht einer meiner Verstärker auch:

https://www.wumpus-gollum-forum.de/forum...d=65&page=4

Die Ursache ist bei mir ein leichter Heizfaden-Gitterschluss während der Ausdehnungzeit des Heizfadens der AD1. Eventuell sind es auch nur Ablagerungen im Quetschfuss.


Gruss
Walter

14.10.20 19:48
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 2

14.10.20 19:48
Reflex-Kalle 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Welter NT 300 Mono Röhrenverstärker Schaltplan

Wenn keinerlei Röhrentausch hilft, aber das Ziehen der 5U4G Gleichrichterröhre die Geräusche beseitigt, kann es ja nur an Bauteilen vor der 5U4G (Netztrafo und eventuelle Beschaltung diese mit Entstörkondensatoren) liegen oder eventuell auch den Kondensatoren in der Siebkette direkt nach der 5U4G liegen.

Gruß

(Reflex-)Kalle

14.10.20 20:51
basteljero 

WGF-Nutzer Stufe 3

14.10.20 20:51
basteljero 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Welter NT 300 Mono Röhrenverstärker Schaltplan

Hallo Daniel,
Wie ist der Stand? Hast du mal den Tipp von Walter verfolgt und die beiden 300B miteinander
getauscht?
Der Fehler müsste dann auf dem anderen Kanal sein.

Gruß
Jens

 1 .. 4 5 6 7 8
 1 .. 4 5 6 7 8
SRPP-Endstufen-Schaltungen   Kathodenfolger   Transistor-Zwischenverstärker   Selen-Greatzgleichrichter   Fachzeitschriften-Artikel   Kathodenwiderstand   www[dot]homecookingwithvalves   Schaltplan   Röhrenverstärker   Gitterspannungsbezugspunkt   Selen-Graetzgleichrichter   Eingangs-Wechselspannungsbedarf   Grüsse   Transistor-Vorverstärker   a-tube-headphone-amplifier-preamp-with-relay-based-input-and-power-switching   Kopfhörer-Verstärker   Leiterbahn-Unterbrechungen   Kopfhörer   Schaltung   Universal-Bastel-Kopfhörer-Verstärker